St.Veit/Glan erstrahlt im neuen LED-Licht

 

Die Stadtgemeinde St.Veit/Glan setzt mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie ihren Weg, modernste Technologien im Energiesektor einzusetzen, fort. Insgesamt 1.700 Stück veraltete Kugelleuchten mit 70 W Natriumdampf-Hochdrucklampen-Bestückung stellte den Altbestand der Straßenbeleuchtung dar. Der Wunsch der Gemeinde war eine signifikante Energieeinsparung bei gleichzeitiger Erhaltung bzw. Erhöhung des Beleuchtungsniveaus.

 

Als ein unbedingtes Erfordernis der neuen Anlage war auch die Beibehaltung der HSE-typischen Lichtfarbe. Die Lösung dieser Anforderung war die Leuchte Calla LED. Ausgerüstet mit 15 LEDs und einem goldfarbenen Indirektreflektorsystem wurde die Erhaltung der Natriumdampf-Hochdrucklampen Lichtfarbe bei einer gleichzeitiger Energieeinsparung von 80 % erzielt. Insgesamt 1.565 Calla-LED Leuchten ersetzen die veralteten Kugelleuchten. Neben der großen Energieeinsparung konnte somit auch eine Reduzierung der Lichtpunkte erzielt werden.

 

Als besonderes Highlight ist der Bereich um das Kunsthotel Fuchspalast zu erwähnen. Der Fuchspalast in St. Veit/Glan ist weltweit das erste Kunsthotel des österreichischen Malers Prof. Ernst Fuchs. Die Anstrahlung und Effektbeleuchtung wurde mit LED-Strahlern der Typen Zeo, Neos und Rocca ausgeführt. Für die Beleuchtung der Straßen und Gehwege im Bereich des Fuchspalastes wurden LED-Leuchten der Typen Perla, Piano und Calla LED installiert. Gesteuert werden diese Leuchten mit dem Schréder Telemanagementsystem Owlet. Alle an dieses System angeschlossenen Leuchten werden mittels drahtloser Datenübertragung gesteuert. Als Steuerbasisgerät kann hier ein in das Netzwerk eingebundenes Gerät wie z.B. ein Computer, Smartphone oder Tablet-Computer fungieren. Dieses Steuersystem ermöglicht jegliche Anpassung an die jeweils benötigte Beleuchtungssituation. Da der Fuchspalast oft Schauplatz von Konferenzen und diversen kommunalen Veranstaltungen ist kann hier immer eine speziell angepasste Beleuchtungssituation geschaffen werden.

 

www.aeschreder.at

 

ähnliche Beiträge