Spezifiziert

 

„Die Präsentation von Zhaga auf der Light+Building war ein Erfolg. Die vorgestellten Produkte unserer Mitgliedsunternehmen zeigen, was Zhaga in der Kürze der Zeit erreicht hat. Die Lichtbranche wie auch Endverbraucher werden nachhaltig von unseren Spezifikationen profitieren“, sagt Menno Treffers, Generalsekretär des Zhaga-Konsortiums, das 2010 gegründet wurde und mittlerweile auf bereits über 190 Mitgliedsunternehmen aus Europa, Asien und Nordamerika angewachsen ist.

 

Bislang mangelte es an der Austauschbarkeit von LED-Lichtquellen verschiedener Hersteller. Durch Zhaga können Leuchtenhersteller die LED-Lichtquelle austauschen, ohne den Reflektor und das mechanische Design zu verändern. Neben der schnelleren Adaption von LED-Produkten im Markt wird ein größeres Vertrauen der Verbraucher in die Technologie angestrebt. Nach der Light+Building ist das Konsortium 2012 in Sachen Information und Aufklärung noch bei der International Lightfair in Las Vegas und der Guangzhou International Lighting Exhibition in China vertreten, wo mit weiteren Zhaga-konformen Produkten zu rechnen ist.

 

www.zhagastandard.org

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen