entgeltliche Einschaltung (Bild: Wiha)

Schützt Anwender und Material:

speedE. Der erste Wiha E-Schraubendreher

… ermöglicht Anwendern 2x schnelleres, sicheres, kontrolliertes und ergonomisches Arbeiten durch seinen einzigartigen 3-Stufen-Prozess: 1. Schnelles, elektrisches Eindrehen, 2. Materialschutzfunktion bei 0,4 Nm, 3. manuelle Fixierung mit vollem Gefühl.

Der weltweit erste E-Schraubendreher von Wiha: speedE®. (Bild: Wiha)

Der Handwerkzeughersteller Wiha schafft im Bereich Schraubwerkzeuge einen Durchbruch und präsentiert den weltweit ersten elektrisch angetriebenen Wiha E-Schraubendreher. speedE® ist von seiner Größe und seinem Gewicht zwar mit einem »normalen« Schraubendreher vergleichbar, bietet aber mehrfach Vorteile für Anwender hinsichtlich einer komfortableren, schnelleren, Drehmoment-kontrollierten und spannungssicheren Handhabung:

Wieso arbeitet der speedE® so schnell und wie funktioniert er?

»Drive with speed, fix with feeling« – Nach dieser Devise verspricht speedE® Anwendern zukünftig eine Verdoppelung ihrer Arbeitsgeschwindigkeit. Ein Elektromotor unterstützt das zeitaufwendige und kräftezehrende Ein- oder Ausdrehen von Schrauben – und das mit unerwartet hohem Tempo. Bei einem Drehmomentwert von 0,4 Nm stoppt der speedE® automatisch, um so den Materialschutz sicherzustellen. Diese bewusst feinjustierte Kraftübertragung und Stopp-Funktion bietet Anwendern vor allem bei sensiblen Schraubvorgängen große Vorteile.

Drei Schritte in einer Bewegung: Erst temporeich elektrisch drehen bis zur Materialschutzfunktion von 0,4 Nm, dann manuell, gefühlvoll mit elektrischer Ratschen-Funktion nachjustieren und festziehen. (Bild: Wiha)

„Wir wären technologisch auch in der Lage, eine deutlich höhere Grenze für die Materialschutzfunktion umzusetzen, jedoch wissen wir aus vielen Anwendergesprächen im Elektrohandwerk, dass bei einer Vielzahl von Anwendungen gerade die 0,4 Nm der ideale Grenzwert ist. Bei vielen Arbeiten in diesem Segment wäre eine automatische, höhere Kraftübertragung oft schon kritisch“, erklärt Christian Hilbert, Segmentmanager bei Wiha.

Anschließend kann die Schraube wie bei einem normalen Schraubendreher fixiert bzw. angezogen werden. Gleiches gilt bei noch zu festsitzenden Schrauben, die durch den speedE® zuerst wie mit einem normalen Schraubendreher gelöst und anschließend durch die elektrische Unterstützung ausgedreht werden können. Eine elektrische Ratschen-Funktion unterstützt den Anwender dabei.

Hilbert ordnet speedE® im Sektor der klassischen Schraubendreher ein, nicht im Akku-Schrauber-Bereich und zieht klar eine Grenze: „Mit speedE® lassen sich Schrauben in bereits existierende Löcher bzw. Gewinde schnell und mit kontrolliertem Drehmoment drehen. Anschließend kann wie mit einem Schraubendreher mit vollem Gefühl nachgedreht werden. Eine eigentlich manuelle Schraubtätigkeit wird dabei elektrisch unterstützt, was die Arbeitsgeschwindigkeit und den Komfort erhöht und dabei noch im gleichen Maße die Gelenke und Muskulatur entlastet. Das ist eine perfekte Grundlage für ergonomisches Arbeiten. Das kraftvolle Schrauben überlassen wir den großen Akku-Schraubern, die völlig andere Anwendungsbereiche bedienen.“

Wiha speedE®. In Größe und Gewicht ist er mit einem »normalen Schraubendreher« vergleichbar, was ihn zu einem idealen mobilen Begleiter macht. (Bild: Wiha)

Eine Betrachtungsweise des E-Schraubendrehers ähnlich den E-Bikes, die ebenfalls der »Familie der Fahrräder« angehören und nicht unter den Motorrädern zu suchen sind…

Kann der speedE® für Arbeiten unter Spannung eingesetzt werden?

In Kombination mit den Wiha VDE-geprüften und schutzisolierten slimBits ist die Anwendung von speedE® vollkommen spannungssicher. Alle verfügbaren Abtriebe des Wiha slimBit-Programms können flexibel eingesetzt werden, sind bei 10.000 V AC getestet, zu 100 % stückgeprüft und bis zu 1.000 V AC zugelassen. Ein integriertes LED-Licht am speedE®-Griff lässt den Anwender zudem bei keiner Schraube »im Dunkeln stehen«.

Der Wiha speedE® wird Anwendern je nach Anspruch und Aufgabenschwerpunkt in drei Starter-Set-Varianten über den Fachhandel angeboten. (Bild: Wiha)

Wie kann der speedE® als exaktes Drehmomentwerkzeug genutzt werden?

Im professionellen Elektrobereich ist die Frage nach dem Einsatz von entsprechendem Drehmomentwerkzeug in Sachen Gewährleistungsansprüchen eine zentrale Frage und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Betriebsmittel mit einer großen Variantenvielfalt und Bandbreite, wie bspw. bei Sicherungsautomaten unterschiedlichster Hersteller, unterliegen meist völlig unterschiedlichen Drehmoment-Vorgaben zur korrekten Verschraubung. Mit den passenden Drehmoment-Adaptern kann speedE® mit einem einfachen Klick zu einem elektrischen und exakten Drehmomentwerkzeug von 0,8 – 4,0 Nm aufgerüstet werden.

Vielfältige Einsatzgebiete für den E-Schraubendreher speedE. Kompakt und leicht wie ein normaler Schraubendreher ist er ideal als mobiler Begleiter. (Bild: Wiha)

Wie viele Verschraubungen schafft speedE®?

Bis zu 800 elektrische Verschraubungen sind mit speedE® innerhalb einer Akkuladung möglich. Dies bietet Anwendern ein Zeitfenster über mehrere Tage oder sogar Wochen, in welchem mit dem Wiha E-Schraubendreher gearbeitet werden kann, ohne den Akku erneut mit dem beigelegten Ladegerät laden zu müssen – oder ihn mit dem zweiten Akku auszutauschen. Der wieder aufladbare Standard-Akku im Inneren des Handgriffs vermeidet hohe Nachkaufkosten, was die Anwenderfreundlichkeit von speedE® zusätzlich unterstreicht.

Mehr Infos zu speedE unter www.wiha.com/speede

Was gehört zum Starter-Set?

Der Wiha speedE® wird Anwendern je nach Anspruch und Aufgabenschwerpunkt in drei Starter-Set-Varianten über den Fachhandel angeboten. Darin enthalten sind neben dem elektrischen Schraubendreher zwei Akkus, ein dazu passendes, portables Akku-Ladegerät, eine stabile Sortimo L-BOXX® für den Transport und je nach Variante eine entsprechende slimBit-Auswahl und easyTorque-Drehmomentadapter.

Mehr Informationen unter www.wiha.com/speedE

 

Wiha speedE® – TV Spot

Wiha speedE® – Animation

Tutorial: Wiha speedE® – Für alle, die in Service und Wartung tätig sind

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen