Vertreter und Verantwortliche der Beteiligten Unternehmen beim Spatenstich in Dürnkrut. (Bild: Astrid Knie)

Windkraft Simonsfeld und W.E.B errichten acht neue Windenergieanlagen

Spatenstich im Windpark Dürnkrut

Die Windkraft Simonsfeld AG und die WEB Windenergie AG betreiben in den Gemeinden Dürnkrut und Velm Götzendorf seit sechs Jahren einen Windpark mit insgesamt zehn Windkraftwerken. Heute erfolgte der Spatenstich für die Erweiterung des Windparks um acht neue Windenergieanlagen. Wie schon im bestehenden Windpark wird auch beim Zubau jedes der beiden Unternehmen je die Hälfte der Anlagen errichten und betreiben.

Der Standort in Dürnkrut liegt in einer der besten und ertragsstärksten Windregionen Österreichs. Hier errichten die Windkraft Simonsfeld und die W.E.B acht Anlagen – davon vier Anlagen des Typs Senvion 3.2M122 NES mit je 3,2 MW Nennleistung und vier Anlagen des Modells Vestas V126 mit je 3,45 MW Nennleistung. Mit einer geplanten Jahresproduktion von 71,5 Millionen kWh werden diese Anlagen rund 17.900 Haushalte mit Ökostrom versorgen können.

Den Spatenstich im Windpark Dürnkrut setzten heute das Management der beiden Partnerfirmen, Vorstand Martin Steininger und Technikchef Markus Winter von der Windkraft Simonsfeld sowie die Vorstände der WEB Windenergie AG, Dr. Frank Dumeier und Dr. Michael Trcka, gemeinsam mit den beiden Bürgermeistern der Standortgemeinden, Gerald Haasmüller (Velm-Götzendorf) und Herbert Bauch (Dürnkrut).

Jetzt zu handeln im Kampf gegen den Klimawandel, ist wichtiger denn je und auch für mich persönlich ein wesentlicher Antrieb. Ich freue mich, dass wir mit der Errichtung des Windparks dazu unseren Beitrag leisten können,“ so Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld.
Und Frank Dumeier ergänzt: „Die W.E.B wird in diesem Windpark Anlagen der neuesten Generation einsetzen. Wir setzen damit ein weiteres Zeichen, dass eine Zukunft mit sauberer, regionaler Energie auch wettbewerbsfähig ist. Wir freuen uns, dass wir mit der Windkraft Simonsfeld ein Unternehmen als Partner haben, das wie die W.E.B ihre Wurzeln in der Bürgerbeteiligung hat.

Mit dem Spatenstich erfolgen nun die Erdarbeiten sowie die Errichtung der Wege und Stellflächen für die Kräne. Bis zum Sommer sollen die Türme und Anlagen errichtet werden. Im Herbst sollen die acht neuen Anlagen dann installiert und in Betrieb genommen werden. Bis Ende des Jahres werden die Anlagen bereits sauberen Strom für rund 17.900 Haushalte in die Leitungsnetze liefern.

Die Windkraft Simonsfeld AG betreibt 78 Windkraftwerke in Österreich und zwei in  Bulgarien. 2017 produzierte die in Niederösterreich ansässige Windkraft Simonsfeld AG 464 Mio. kWh. Das entspricht dem Verbrauch von 116.000 Haushalten. Die außerbörsliche Aktiengesellschaft steht im Eigentum von knapp 2.000 Aktionärinnen und Aktionären.

Quelle: APA

ähnliche Beiträge