Sortiment erweitert

Das System besteht aus kompakten Kunststoffwannen, die seitlich und horizontal in die Verteilerschränke eingefügt werden. Die Rangierkabel lassen sich zügiger als bei herkömmlichen Methoden in diese Kabelführungen einlegen und herausnehmen und über Aussparungen den Anschlüssen zuführen. Das Einfädeln in Rangierbügel entfällt. Klettbänder übernehmen die Zugentlastung. Abdeckhauben mit Schwenkarretierung schützen die Kabel. Die Deckel lassen sich ohne Werkzeug öffnen und bei Bedarf mit einem Handgriff ganz herausnehmen. So erhält man freien Zugriff auf die Kabelbündel. Für Arbeitserleichterung beim Rangieren sorgt auch die Dreiteilung der seitlichen, vertikalen Abdeckungen. Die Konstruktion stellt sicher, dass Mindestbiegeradien für eine stressfreie Kabelführung im gesamten Schrank eingehalten werden. 

Das HD Cable Management ist Bestandteil des modularen 19” Netzwerkschrank-Sortiments von R&M. Es bietet Varianten für verschiedenste Anwendungen, Verkabelungsstrategien, Luftführungs- und Kühlungskonzepte. Es gibt 600 und 800 mm breite Gestelle, Leichtbaukonstruktionen und robuste Typen für hohe Traglasten sowie Glas-, Blech- und Lochblechtüren. Das Sortiment zeichnet sich außerdem durch zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit der Verkabelungsperipherie aus. Damit ist der typische Bedarf vom passiven Verteilerfeld bis zum Server- und Storage-Segment abgedeckt. Das Schranksystem eignet sich für die Grundausstattung von Computerräumen genauso wie für Hochleistungs-Netzwerke mit stark verdichteter Kupfer- oder Glasfaserverkabelung. Ebenso lässt es sich in Telekommunikationsräumen, Leitständen, Büroetagen, Kliniken oder in der strukturierten Gebäudeverkabelung einsetzen.

www.rdm.com