Sonneninvest AG erweitert deutsches Solarparkportfolio

Das rund 25.000 Quadratmeter große Solarkraftwerk befindet sich auf einer Freifläche in Sachsen-Anhalt und weist eine Spitzenleistung von 946 kWp und einen jährlichen Stromertrag von rund 280.000 Euro aus. Das vertraglich bereits im Sommer 2013 erworbene Kraftwerk Langenbogen erweitert ab sofort das Sonneninvest Portfolio. Zuvor war es gelungen, die Finanzierung des Kraftwerks neu zu strukturieren und somit langfristig vom derzeitigen Niedrigzinsniveau profitieren zu können. Der Finanzvorstand der Sonneninvest AG, Harald Schüll, kommentiert die Transaktion folgendermaßen: „Wir freuen uns, das äußerst attraktive Zinsniveau von rund drei Prozent für zehn Jahre gesichert zu haben.”

Der Finanzvorstand der Sonneninvest AG, Harald Schüll (links im Bild; rechts: Michael Richter), kommentiert die Transaktion folgendermaßen: „Wir freuen uns, das äußerst attraktive Zinsniveau von rund drei Prozent für zehn Jahre gesichert zu haben." (Quelle: Sonneninvest)Mit dem im Solarpark Langenbogen erzeugten Strom, können langfristig rund 230 Haushalte mit grüner Energie versorgt und 570 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Vorstandsmitglied Ing. Michael Richter freut sich, dass die Übernahme des Solarparks Langenbogen erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Mit dem bereits fünften deutschen Photovoltaikkraftwerk sieht er die Deutschlandausrichtung der Sonneninvest AG bestätigt. Auch im laufenden Jahr ist der Kauf weiterer deutscher Solarkraftwerke geplant, um das Portfolio auszubauen.

Anleger können weiterhin durch ein Investment in den 7 Prozent Sonneninvest-Corporate Bond 2009-2019 am Unternehmenserfolg teilhaben. Die Restlaufzeit der an der Wiener Börse notierten Unternehmensanleihe (ISIN AT 0000A0EU88) mit einer Stückelung von 50.000 Euro beträgt noch cirka fünfeinhalb Jahre. Das Management der Sonneninvest AG besteht aus Investmentspezialisten mit über 20 Jahren Erfahrung im internationalen Veranlagungsbereich.

Photovoltaikanlagen wandeln Sonnenlicht in ökologischen Strom um und tragen somit zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Durch den Verkauf des produzierten Stroms erwirtschaften die Anlagen kalkulierbare Einnahmen. Die Höhe der Stromvergütung ist durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für 20 Jahre garantiert. Somit erzielt die Sonneninvest AG, unabhängig von Schwankungen der Kapitalmärkte und Wirtschaftskrisen, langfristig ansprechende Renditen.

Quelle: Pressetext

ähnliche Beiträge