Solarparks werden bei privaten Investoren immer beliebter

Für die Finanzierung von Solarparks in Deutschland gewinnt Crowdfunding zunehmend an Bedeutung. Beim Crowdfunding tragen viele Privatinvestoren mit kleinen Beträgen große Summen zusammen. Mit dieser Art der Finanzierung lassen sich nachhaltige Energieprojekte unabhängig von Banken und Großinvestoren realisieren. In Deutschland nimmt das Interesse, die Energiewende zu unterstützen weiter zu und insbesondere Crowdfundings für Solarparks werden bei privaten Anlegern immer beliebter.

Die Sonneninvest Gruppe investiert seit 2009 erfolgreich in deutsche Photovoltaikkraftwerke. Ihre Vorstände Michael Richter (rechts) und Harald Schüll (links) sind seit über 25 Jahren im Banken- und Investmentgeschäft tätig. (Quelle: Sonneninvest AG)Das bisher größte Online Crowdfunding für einen deutschen Solarpark ist das zur Zeit laufende Funding auf der Plattform Econeers für den Solarpark Langenbogen bei Halle (Saale). Bis dato haben bereits 259 Personen 350.750 Euro in den Solarpark der Sonneninvest Gruppe investiert. „Für die Investoren bietet der Solarpark Langenbogen neben dem ökologischen Mehrwert in Zeiten niedriger Bankzinsen auch eine Renditechance von bis zu fünf Prozent pro Jahr”, erklärt Sonneninvest Geschäftsführer Michael Richter. Der Sonnenstrom wird gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bis 2030 zu einem garantierten Festpreis ins örtliche Stromnetz eingespeist. Dadurch kann die Anlage langfristig gesicherte Erträge erzielen.” Mit dem laufenden Crowdfunding bei Econeers ermöglichen wir es erstmals auch Kleininvestoren, sich an einem Solarpark zu beteiligen”, so Solarparkbetreiber Michael Richter. „Wir freuen uns über jeden einzelnen Investor, der in Sonnenenergie investiert, und dadurch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leistet.”

Wer steht hinter dem Solarpark in Langenbogen?
Die Sonneninvest Gruppe investiert seit 2009 erfolgreich in deutsche Photovoltaikkraftwerke. Ihre Vorstände Michael Richter und Harald Schüll sind seit über 25 Jahren im Banken- und Investmentgeschäft tätig. Ing. Michael Richter ist Vorstandsvorsitzender der Sonneninvest AG und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit erneuerbaren Energien und im Speziellen mit Photovoltaik. Als Betreiber mehrerer Solarparks konnte er sein Know-how für den wirtschaftlichen Betrieb dieser Anlagen kontinuierlich erweitern und auch in Langenbogen professionell einsetzen. Harald Schüll ist als CFO des Unternehmens für Controlling, Buchhaltung und die Verwaltung der Tochterfirmen zuständig. Gemeinsam mit Michael Richter verfügt er über die notwendigen Kompetenzen für die Auswahl und den Betrieb profitabler Solarparks.

Mit der Crowd zum Erfolg
Die Sonneninvest AG bietet privaten Investoren ein nachhaltiges, grünes Investment. Diese können die klimafreundliche Anlage unterstützen und ab 250 Euro bei Econeers Teil der Energiewende werden.

Für die Investoren bietet der Solarpark Langenbogen neben dem ökologischen Mehrwert in Zeiten niedriger Bankzinsen auch eine Renditechance von bis zu fünf Prozent pro Jahr. (Quelle: Sonneninvest AG)Über Econeers
Econeers bietet Privatpersonen Investmentangebote im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. Durch grüne Investitionen kann jeder Bürger an der Energiewende teilhaben. Gesellschaftliche Verantwortung und Kapitalanlagen lassen sich so auf einfache Weise verbinden. Projekte auf Econeers haben neben der langfristigen Ausrichtung an regenerativen Energien eine nachhaltige und solide Wirtschaftsweise. Econeers ist die Schwesterplattform von Seedmatch, dem deutschen Marktführer im Bereich Startup-Crowdfunding. Über Seedmatch konnten bislang mehr als 18 Millionen Euro für die Finanzierung 67 junger Unternehmen eingesammelt werden.

ähnliche Beiträge