SocialSpot für die Programmierer von morgen!

Die CodeFactory im 15. Bezirk, unterrichtet seit Jänner 2017 Österreichs nächste Generation an Programmierern. Der zweite FullStackWebDeveloper Kurs hat mit 3. Juli begonnen und zwei der Kursteilnehmer haben sich für einen CodeFactory-Socialspot qualifiziert.

Noch vor der offiziellen Gründung waren sich die Gründer der CodeFactory einig, dass sie einen SocialSpot in den FullStack Kursen einrichten möchten. „Da wir uns als Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Ausbildung betrachten, darf eine qualitative Ausbildung nicht an einer mangelnden Finanzierung scheitern. Wir sind von unserer Ausbildung überzeugt und möchten diese nicht nur Menschen, die sie sich leisten können, zugänglich machen“, so Christoph Pirringer, Kursprogrammsleiter der CodeFactory. Dieser Platz soll an jemanden gehen, der im Leben Pech gehabt hat, durch den Rost gefallen ist oder einfach dringend Hilfe dabei benötigt wieder auf den eigenen Beinen zu stehen, sich aber die Kurskosten nicht leisten kann. „Je nach Kursauslastung können wir einen oder zwei Plätze pro Kurs zur Verfügung stellen, die von uns finanziert werden. Damit wir jemanden finden, der auch wirklich motiviert ist und die Hilfe dringend braucht, arbeiten wir mit vertrauenswürdigen Organisationen zusammen. Unsere beiden aktuellen Teilnehmer haben uns ihre Geschichten erzählt, einer davon möchte aber anonym bleiben.“

Omar hat es, zusammen mit seinem Wochenpartner, bereits nach 5 Tagen Kurs geschafft, die AmazonWebsite 1:1 nachzubauen. (Quelle: CodeFactory)David S. ist das Paradebeispiel von der CodeFactory, dass es kein Mathematikgenie braucht um Programmieren zu können, denn Mathematik ist überhaupt nicht seines. Er ist gebürtiger Österreicher und wurde uns von der Organisation Neustart vermittelt. Kurz nach der Matura hat er eine ausgeprägte Sozialphobie entwickelt und ist in ein tiefes Loch gefallen. Andauernde Stressausbrüche in Ubahn und auf der Straße waren für ihn die Normalität, auf andere Menschen zu treffen beschreibt er, war für ihn körperlich schmerzvoll. Sein Zimmer wurde zu seinem sicheren Hafen, den er nur mehr notgedrungen verließ, seine Erfolgserlebnisse holte er sich am Computer mit Spielen. Ein Teufelskreis von Selbstzweifel und Selbsthass hatte begonnen. Die permanente Anspannung war unglaublich anstrengend und führte zu exzessiven Alkoholkonsum, was auch in weiterer Folge zu einer Konfrontation mit der Polizei führte. David kam auf Bewährung und wurde von der Organisation Neustart zur Betreuung aufgenommen, wo auch seine Kondition behandelt wurde. Von der Ausbildung in der CodeFactory erhofft sich David seine Fähigkeit, stolz auf sich selbst sein zu können, wieder zu bekommen. Er möchte wieder lernen mit sich zufrieden zu sein, möchte etwas Positives leisten und etwas aus seinem Leben machen. David ist sich sicher, dass die Ausbildung bei der CodeFactory eine tolle Erweiterung seiner Kompetenzen ist und ihm bei der Jobsuche wesentlich weiterhelfen wird. Die CodeFactory ist froh, David bei sich zu haben und möchte ihm soweit es geht auf seinem Weg zurück in ein positives Leben unterstützen.

Noch vor der offiziellen Gründung waren sich die Gründer der CodeFactory einig, dass sie einen SocialSpot in den FullStack Kursen einrichten möchten. Dieser Platz soll an jemanden gehen, der im Leben Pech gehabt hat, durch den Rost gefallen ist oder einfach dringend Hilfe dabei benötigt wieder auf den eigenen Beinen zu stehen, sich aber die Kurskosten nicht leisten kann. (Quelle: Code Factory)Omar L. ist syrischer Flüchtling und kam vor gar nicht allzu langer Zeit nach Österreich. Er ist 20 Jahre alt und hat den Traum irgendwann Ingenieur zu werden und an der TU Wien zu studieren. Für ihn ist Österreich ein traumhaftes Land und er schätze gerade die tollen Bildungsmöglichkeiten hier sehr. Er befindet sich derzeit in Betreuung durch die Caritas und CodeFactory steht mit dem hauseigenen Bildungszentrum im engen Austausch. Bereits seit frühester Kindheit ist Omar ein ausgeprägter Zahlenfreak, er hat ungemeine analytische Fähigkeiten und hat auch vor dem Krieg in Syrien bereits viel Zeit mit dem Computer verbracht. Sein zweiter Traumjob gleich nach Ingenieur ist Programmierer und die CodeFactory ist froh, dass sie mit seiner Ausbildung hierzu einen wichtigen Grundstein legen kann und Omar die Möglichkeit bieten kann, dass er seinen Traum verwirklichen kann. Für ihn ist auch der Kursalltag eine tolle Gelegenheit sich in Österreich einzugewöhnen und auch gesellschaftlich Fuß zu fassen. Auch bei Omar ist die CodeFactory sehr froh, ihm einen neuen Start in ein neues Leben ermöglichen zu können und ihm bei seinen ersten Schritten in einem wildfremden Land helfen zu können. Omar hat es im Übrigen, zusammen mit seinem Wochenpartner, bereits nach 5 Tagen Kurs geschafft, die AmazonWebsite 1:1 nachzubauen.

ähnliche Beiträge