Die neuen Classe 100 Hausstationen in Mattweiß mit Seideneffekt und Sensortasten sind up-to-date - und ab September 2019 auch als smarte Version erhältlich! (Bild: Bticino)

Legrand auf den Power-Days 2019

Smarte Lösungen aus einer Hand

(Bild: Legrand)

Legrand, seit Jahren erfolgreicher Problemlöser für die elektrische und datentechnische Infrastruktur in Gebäuden, setzt einen neuen Meilenstein: ELIOT, so heißt das Konzept, das Produkte miteinander verbindet und das Internet der Dinge (IoT) zum Leben erweckt. Der Legrand-Stand (Nr. 0606) auf den Power-Days 2019 ist in Halle 10 zu finden.

Digitalisierung ist in aller Munde. Ob Industrie 4.0 oder smarte Assistenten wie Alexa. Ein Leben ohne digitale Prozesse ist inzwischen weder im Job noch Zuhause vorstellbar.  Oft arbeiten einzelne Systeme noch historisch gewachsen nebeneinander, ohne vernetzt zu sein und Aufgaben zu teilen. Legrand, Systemlieferant mit einem breiten Portfolio an Systemen und Lösungen für die Gebäudetechnik, möchte dieses Inseldasein der Systeme beenden: ELIOT ist ein Programm, das voll auf die Vernetzung von Produkten setzt, dem Nutzer echten Mehrwert bietet und dem Verarbeiter ganz neue Möglichkeiten für Projekte und Service erschließt.

Viele neue Produkte unterstützen das ELIOT-Konzept und leisten ihren individuellen Beitrag für ein vernetztes Gesamtsystem, in das sich auch die Sprachsteuerungen Siri, Alexa oder Google einfach integrieren lassen. In Verbindung mit der Dienstanbieter-App »IFTTT« lassen sich individuelle Abläufe und Bedienmöglichkeiten ohne großen Aufwand realisieren.

Neue Sprechanlagen mit Smartphone-Zugang

Die neuen Classe 100 Hausstationen in Mattweiß mit Seideneffekt und Sensortasten sehen nicht nur aus, als wären sie etwas ganz Besonderes – sie sind es auch, und ab September glänzen sie zusätzlich mit smarten Funktionen. Die Oberfläche wurde komplett überarbeitet und ergonomisch gestaltet. Das 5-Zoll-Display wurde beispielsweise um eine mechanische Kippanzeige ergänzt, die einen physisch-digitalen Ansatz verfolgt und für mehr Bedienkomfort sorgt.

Der Hometouch, nun auch in der Ausführung Weiß erhältlich, übernimmt als Video-Hausstation nicht nur das komfortable Zugangsmanagement – er kann auch als Schaltzentrale für die gesamte Hausautomation genutzt werden. Sein Sprechanlagen-Setprogramm macht die Konfiguration zum Kinderspiel und eine integrierte Smartphone-Anbindung sorgt für maximalen Bedienkomfort.

Schalterprogramme für vernetzte Gebäude

Speziell für die funkbasierte Hausautomation wurde Valena Life with NETATMO entwickelt. Es basiert auf traditioneller Verkabelung – verbindet die einzelnen Komponenten aber via Funk zu einem automatisierten Gesamtsystem. Neben der klassischen Vor-Ort-Bedienung kann das System auch über die Legrand App »Home+Control« bedient werden. Dies ist durch die Nutzung der Legrand eigenen Cloud auch von Ferne möglich und schnell eingerichtet. Szenen, wie »Aufwachen« oder »Schlafen«, sind leicht programmiert.  Auch die Einbindung der erwähnten Sprachsteuerungen Siri, Alexa und Google über deren Hausautomations-Apps ist hier möglich.

Automationen, wie z. B. automatisches Fahren der Rollladen oder andere intelligente Abläufe, können über die Dienstanbieter App »IFTTT« individuell in Verbindung mit der App »Home + Control« erstellt werden. Wer auf eine Internet-Verbindung verzichten möchte oder vorübergehend muss, der kann das automatisierte System trotzdem nutzen und lokal über die Wandsender oder Schaltaktoren bedienen.

Auch das Programm Niloé Step lässt sich entsprechend intelligent nutzen – es bietet mit seinen Design-Ausführungen in Ultraweiß, Sand, Schwarz und Aluminium besonders viele gestalterische Möglichkeiten.

Zukunftsthemen im Visier

Mit Green’Up präsentiert Legrand erstmals eine eigene Ladestation für Elektromobile und Plug-in Hybride. Sie eignet sich für Ein- und Mehrfamilienhäuser und kann auch für Gewerbeobjekte oder Einkaufsstätten verwendet werden. Das patentierte Steckdosensystem bietet maximale Leistung bei verkürzten Ladezeiten mit maximal 16 A Ladestrom und Ladeleistungen von 3,7 bis 22 KW je nach Variante. Auch die Stationen der Green’Up-Reihe sind intuitiv per App und Bluetooth bedienbar. Der Fernzugriff mittels smarter Endgeräte über ein IP- oder WiFi-Netzwerk ist ebenfalls möglich. Damit bietet Legrand dem Elektrohandwerk die Option, auch für dieses noch recht neue Geschäftsfeld auf den bewährten Lieferanten Legrand und seinen vertrauten Service setzen zu können.

Speziell für Objekte hat Legrand ein neues Unterflursystem entwickelt: Die Elemente lassen sich einfach an jedes Ambiente und ganz individuelle Kundenwünsche anpassen. Teppichrand, Markierrand oder Rundversion können wahlweise aus Edelstahl, Kunststoff oder Messing gewählt werden und so perfekt auf die Umgebung abgestimmt werden.  Durch ihr modulares Konzept können die Komponenten so kombiniert werden, wie es für die jeweilige Aufgabe sinnvoll ist. Die Montage der Einzelteile ist schnell und einfach ausgeführt und das Ergebnis wirkt professionell, wie aus einem Guss.

Weitere Informationen auf den Power-Days, Legrand, Halle 10, Stand 0606

Weitere Informationen unter www.legrand.at

Quelle: Legrand Austria GmbH

Entgeltliche Einschaltung

ähnliche Beiträge