Smarte LED-Lichtlösungen in neuer Trotec-Zentrale

Der Premiumanbieter Trotec hat nicht nur die Rolle als Innovationsführer übernommen, sondern stellt auch höchste Ansprüche an Zuverlässigkeit und Produktivität der eigenen Produkte. Die Kunden wissen dies zu schätzen: Nicht der Preis, sondern der Nutzen steht für sie im Vordergrund. Für die Planer bei Trotec kamen daher auch für die Beleuchtung nur Qualitätsprodukte in Frage. Das ISO 5001-zertifizierte Unternehmen forderte zudem eine möglichst hohe Energieeinsparung. Dave van Lieshout, Verantwortlicher für Produktion und Logistik und als Projektleiter zuständig für den Neubau: „Wir wollten nachhaltig agieren – natürlich auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Das gab den Ausschlag, bei der Beleuchtung auf LED-Technik zu setzen.” Denn im Zusammenspiel mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Regelung lässt sich die Energieeffizienz auf ein Höchstmaß steigern und die Stromkosten auf Dauer niedrig halten.

Die Räume der neuen Firmenzentrale wurden mit hochwertigen LED-Leuchten von Regiolux ausgestattet. Andreas Dunzinger, Lichtspezialist des österreichischen Vertriebspartners Euro Unitech, konnte für die unterschiedlichsten Beleuchtungssituationen passende Lösungen anbieten. Den Eingangs- und Empfangsbereich inszenieren die LED-Pendeldownlights heip von Regiolux mit starken Lumenpaketen. In den Büros sorgen Design-Pendelleuchten alvia LED mit Direkt-/Indirektlicht für angenehmes Licht zum Arbeiten. Downlights aus der doma-Familie setzen Akzente. Unauffällig in die Decke integrierte planara-Einbauleuchten tragen zur Entspannung in der Cafeteria bei. Das Hochregallager wird vom SDT LED-Schnellmontagesystem mit tiefstrahlendem Spiegel bedarfsgerecht beleuchtet. Und im Treppenhaus sorgen Wandleuchten aus der alvia LED-Familie für gutes Licht.

Überzeugt haben die Leuchten von Regiolux mit durchwegs hoher Lichtleistung, einheitlicher Lichtfarbe und hohen Wirkungsgraden – und mit niedrigem Energieverbrauch. Durch den Einsatz der Pendelleuchte alvia LED beispielsweise waren in den Büros nur halb so viele Leuchten erforderlich als ursprünglich geplant. Das bedeutete geringere Investitionskosten und zugleich Einsparungen bei der Installation und beim Energieverbrauch. Denn eine Leuchte reicht aus, um Doppelarbeitsplätze optimal zu beleuchten. Die Lichtspezialisten von Euro Unitech wählten eine Variante der alvia LED mit integrierter Sensorik und überwältigender Effizienz. Deren Energieverbrauch lag um 28 Prozent unter den Werten der eingeholten Vergleichsangebote. Dank DALI und Tageslicht- bzw. KNX-gesteuerter Lichtregelung sind weitere Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich.

Für Trotec war die Energieeinsparung zwar wichtig, aber nicht allein entscheidend – mindestens ebenso großen Wert legte das Unternehmen auf ergonomisches Licht zum Arbeiten und eine angenehme Atmosphäre. Facility Manager Thomas Dobritzhofer: „Wir haben uns schon im Vorfeld Gedanken um einen größtmöglichen Wohlfühl-Faktor gemacht und dieser war auch ausschlaggebend für die Ausstattung. Und Licht prägt nun einmal ganz entscheidend die Raumatmosphäre.”

Das Licht als Gesamtkonzept begeistert nicht nur die Trotec-Mitarbeiter, sondern auch die Besucher. Die auf die Raumsituation abgestimmten Leuchten sind den jeweiligen Aufgaben optimal angepasst und erzeugen ein angenehmes und ansprechendes Ambiente.

Die Elektroinstallation bei Trotec ist auf Zukunft angelegt – eine Erweiterung in etwa 3 – 5 Jahren problemlos möglich. Auch deshalb fiel die Wahl auf Regiolux und die Beratung durch Euro Unitech. Die eingesetzten Qualitäts-LEDs haben eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und Regiolux gewährt nach der obligatorischen Registrierung fünf Jahre Garantie auf die Leuchten. Das Unternehmen hat innovative Lösungen gefunden, die auch langfristig und nachhaltig sind und die die laufenden Kosten niedrig halten. Gleichzeitig hat es gezeigt, dass es möglich ist, energieeffiziente Arbeitsplätze zu realisieren, die einen hohen Wohlfühlfaktor bieten.

ähnliche Beiträge