Siemens-Technik auf dem Münchner Oktoberfest

Über 6 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr das Münchner Oktoberfest. Siemens sorgt mit Antriebs-, Steuerungstechnik und Energieverteilung auf der Wiesn für den richtigen Schwung in den Fahrgeschäften. Zahlreiche Fahrgeschäfte, darunter die großen Attraktionen wie Riesenrad, Wildwasserbahn, Power-Tower und Wellenflieger, setzen auf Siemens-Technik:

Im Freifallturm »Power Tower« stürzen die Fahrgäste seit 2002 in weniger als fünf Sekunden aus 66 Metern nach unten. Zwei 450-Kilowatt-Siemens-Motoren (jeweils 612 PS) sorgen dafür, dass die bis zu 13 Tonnen schwere Gondel mit maximal 32 Passagieren schnell und vor allem sicher auf- und absteigen kann. Bild: Siemens• Nachhaltiger Fahrspaß: Auf der Oiden Wiesn fährt die über 70 Jahre altem Berg- und Talbahn »Fahrt ins Paradies«. Das Traditionskarussell wird nach wie vor von seinem original Siemens-Motor mit 11 PS angetrieben.

• Das »Oktoberfest-Riesenrad« der Firma Willenborg ist mit einer Höhe von 50 Metern eines der größten Riesenräder der Welt. 1979 aufgestellt, umfasst es 40 Gondeln für 400 Personen und trägt bis zu 540 Tonnen Gesamtgewicht. Erst kürzlich wurde die Technik im Riesenrad umfassend modernisiert und die Automatisierung mit einer SIMATIC S7 aufgerüstet

• Im Freifallturm »Power Tower« stürzen die Fahrgäste seit 2002 in weniger als fünf Sekunden aus 66 Metern nach unten. Zwei 450-Kilowatt-Siemens-Motoren (jeweils 612 PS) sorgen dafür, dass die bis zu 13 Tonnen schwere Gondel mit maximal 32 Passagieren schnell und vor allem sicher auf- und absteigen kann. Für die Sicherheit steht das Qualitätssigel des TÜV München. Rund 1.000 Arbeitsstunden wurden in das Prüfprogramm investiert, bevor die ersten Gäste sich in den freien Fall begeben konnten.

• Von außen sieht die Abenteuerbahn »Odyssee« aus wie ein griechischer Tempel. Im Innern jedoch steuert Siemens-Technik Laser, Videosequenzen, Wasserleinwände und Lichteffekte.

• Die größte mobile Wildwasserbahn der Welt hat eine Grundfläche von 60 x 40 Metern, eine 650 Meter lange Bahn und fasst 700 Kubikmeter Wasser. Siemens-Technik unterstützt nicht nur die Wasserpumpen, die für die Strömung verantwortlich sind. In einem separaten Container (Power-Station) ist die komplette Siemens-Technik für den Betrieb der Bahn gebündelt.

• Am Wellenflug-Karussell »Circuswelt« misst die Siemens-Anlage automatisch das Gesamtgewicht der zugestiegenen Fahrgäste und stellt dann die Hydraulik punktgenau auf den notwendigen Energiebedarf ein. Ein intelligentes Steuerungssystem garantiert sanftes Anfahren und Abbremsen, energiesparend auf das Gesamtgewicht der Fahrgäste abgestimmt. Das Kettenkarussell läuft seit über 50 Jahren mit einem SPS-Steuerungssystem (SIMATIC) von Siemens.

ähnliche Beiträge