Sie kamen über Nacht

Zumtobel entwickelt seit über 50 Jahren Lichtlösungen auf höchstem Niveau. Die Anforderungen an die Technik sowohl bei der Planung als auch beim fertigen Produkt werden dabei immer größer. So konnte auch das vorhandene Datennetzwerk am Hauptsitz in Dornbirn die immer größer werdenden Datenmengen nicht mehr adäquat bewältigen. Es wurde nach einer Lösung gesucht, die letztendlich im simplen Austausch der vorhandenen Netzwerkkabel und -dosen bestand. Einziges Problem dabei: Die alten Anschlüsse mussten an einem Wochenende entfernt werden und bis Montag Früh musste die gleiche Anzahl an neuen Anschlüssen wieder vorhanden sein. Die Arbeit der Zumtobel-Mitarbeiter durfte nicht gestört werden und musste weiterlaufen, also konnte die Umstellung nur über Nacht durchgeführt werden.
„Der Planungsaufwand hat sich also lediglich auf die Materialbeschaffung beschränkt, da sich die Aufgabenstellung ausschließlich auf den Austausch der Datendosen und der Verkabelung konzentrierte. Im Vordergrund stand von Oktober bis Dezember 2009 die Koordination mit Zumtobel-Projektleiter Günter Elsensohn”, berichtet Walter Schönbeck. Als RegroPartner der ersten Stunde stellte die Materialbeschaffung von ca. 25 km Cat-7-Kabel und rund 1.200 Netzwerkmodulen für Schönbeck ebenfalls kein Problem dar. „Um die Materialbereitstellung gewährleisten zu können und keine Verzögerungen bei der Umstellung am Wochenende zu riskieren, hatte Regro das gesamte benötigte Material bereits drei Wochen vor Projektbeginn auf Lager”, so Thomas Giselbrecht vom CompetenceCenter Building Systems/KNX und Datennetzwerktechnik der Regro-Niederlassung Dornbirn.

 

Umsetzung

Mitte Dezember 2009 war es schließlich so weit. Die Umstellung auf eine modernere Netzwerkinfrastruktur erfolgte über das Wochenende. In einem ersten Arbeitsschritt wurden zwei Etagen (ca. 246 Büroarbeitsplätze) umgestellt. „Dadurch, dass die Materialbereitstellung perfekt funktionierte, verlief die Umstellung am Wochenende ohne Probleme. Die Anforderung der »Just in Time«-Verfügbarkeit hat Thomas Giselbrecht vom CompetenceCenter KNX/Netzwerktechnik bravourös gemeistert”, erzählt Schönbeck. Es wurde die alte Cat-5-Lösung demontiert und gegen eine raschere Netzwerktopologie ersetzt. Dabei kamen ein Cat-7-Kabel und Cat-6A-Netwerkdosen zum Einsatz. Bei den Komponenten für die Netzwerkverkabelung wurde besonders auf Qualität geachtet. So wurde das Gigamedia Cu-Datenkabel »SFTP1000« bis 1.000 Mhz eingesetzt und bei den Arbeitsplatzanschlüssen das modulare »E-DAT«-System von BTR.
Die Zumtobel-Mitarbeiter konnten daraufhin Montag-Morgen wie gewohnt ihre Arbeit wieder aufnehmen. Auch die restlichen Etagen des Zumtobel-Haupsitzes in Dornbirn werden in naher Zukunft umgestellt. Damit steht einem unkomplizierten Datenaustausch großer Datenmengen nun nichts mehr im Wege.

Walter Schönbeck konnte sich auf die Materiallieferung direkt zum Zumtobel-Hauptsitz, die Thomas Giselbrecht CompetenceCenter KNX/Netzwerktechnik, Regro Dornbirn, verantwortete, verlassen.

Walter Schönbeck von Elektro Schönbeck und Zumtobel-Projektleiter der Instandhaltung, Günter Elsensohn, haben leicht lachen – schließlich ging das Projekt mit professioneller Materialbereitstellung von Regro ohne Probleme über die Bühne.

www.regro.at

ähnliche Beiträge