Sicherheit geht vor!

Text: Cordula Lübbehusen, [email protected] Inhalt: Matthäus Kestler

 

Speziell auf dem Messestand zum Thema Not- und Sicherheitsbeleuchtung verzeichnete das Unternehmen RZB in diesem Jahr einen absoluten Besucherrekord mit einem Zuwachs von knapp 40 Prozent im Vergleich zur Light+Building 2010. Die professionelle Gestaltung des Messeauftritts und nicht zuletzt die kompetente Beratung durch die Experten ließen den Stand zum Besuchermagneten für Großhändler, Lichtplaner und Architekten werden.

LED: mehr Sicherheit in kompakter Bauform

Besonders beeindruckt waren die zahlreichen Interessenten von den geringen Abmessungen der Not- und Sicherheitsleuchten: „Wow… so kleine und flache Leuchten habe ich ja noch nie gesehen”, gehörten zu den häufigsten Kommentaren. Die Ursache für diese kompakten Bauformen liegt im Einsatz von LEDs, die ihre ersten Verwendungen schon früh in der Sicherheitsbeleuchtung fanden. Heute ist das Thema Sicherheitsbeleuchtung ohne LEDs kaum mehr vorstellbar. Durchgesetzt hat sich diese Technologie inzwischen nicht nur durch die Realisierbarkeit von bis zu neunzigprozentiger Energieeinsparung gegenüber der herkömmlichen Leuchtstofflampen-Technologie, sondern auch durch die lange Lebensdauer der Leuchten. Daraus resultieren die geringen Wartungsintervalle und -kosten. Daneben spielt auch die Möglichkeit zur Miniaturisierung von Leuchten eine entscheidende Rolle. Erst durch den Einsatz von LEDs werden die kompakten Bauformen und das unauffällige Design der RZB-Sicherheitsleuchten möglich.

»Tenuo«: prämierte Sicherheit für anspruchsvolle Räume

Dieser Vorteil kommt vor allem der neuen Bauart von Rettungszeichenleuchten zu Gute. Bei Rettungszeichenleuchten wie der mehrfach prämierten »Tenuo« liegt der Einsatzbereich der LED nicht in der Beleuchtung von Flächen und Wegen, sondern vielmehr in der Ausleuchtung eines Piktogramms. Genau dort also, wo hohe Anforderungen an Themen wie Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung und Leuchtdichte bestehen. Die »Tenuo«-Rettungszeichenleuchte ist laut Matthäus Kestler, Produktmanager RZB Sicherheitsbeleuchtung, »architects darling«. Kestler betont, dass RZB im Hinblick auf die Besucherzahlen unter den Architekten und Innenarchitekten einen Zuwachs von knapp 60 Prozent im Vergleich zur Light+Building 2010 verzeichnen konnte. Ein beachtlicher Erfolg und ein Beweis dafür, dass das Thema Not- und Sicherheitsbeleuchtung für diese Zielgruppe einen hohen Stellenwert einnimmt. Die extrem flache, nur 8 mm starke »Tenuo«, hebt sich mit dem hochwertigen eloxierten Aluminium Rahmen provokant und zugleich selbstbewusst von den vergleichsweise einfachen Leuchten mit Kunststoffrahmen ab, ähnlich einer Nobelkarosserie von einem Kleinwagen. Für dieses Design konnte die »Tenuo« bereits drei Designpreise und Auszeichnungen, darunter den iF product design award sowie den red dot design award für sich verbuchen. Das prämierte Produktdesign und die schlanke Bauform qualifiziert die lebensrettende Leuchte für ihren Einsatz in architektonisch anspruchsvoller Umgebung. Die äußere Erscheinung mit dem perfekten »Innenleben« wie hundertprozentige Gleichmäßigkeit in der Ausleuchtung der Fläche und einer Leuchtdichte von über 900 cd/m² in der Kontrastfarbe runden das Bild dieser Leuchte ab. Weitere Vorteile sind die installationstechnische Montagefreundlichkeit und die Verwendung sowohl bei Einzelbatterietechnik als auch bei batteriegestützter zentraler Stromversorgung sprich innerhalb einer Zentralbatterie-Anlage.

 

»Edo«: mehr Sicherheit durch elektrische Trennung

Kernthema fachlicher Diskussionen mit Installateuren, Lichtplanern und Architekten auf dem RZB-Messestand war die Beleuchtung von Rettungswegen. Mit den Leuchten »Edo« und »Turia«, beides LED-Leuchten der neuesten Generation, kommt RZB den vielfachen Wünschen der Kunden und damit dem Trend nach, die Sicherheitsleuchten elektrisch und baulich von der Allgemeinbeleuchtung zu trennen.
Wo vorhandene Leuchten bislang mit sogenannten Notlichtbausteinen zeit- und montageaufwendig zur Sicherheitsbeleuchtung umgerüstet werden mussten, bietet RZB mit der Sicherheitsleuchte »Edo« nunmehr praktikable und installationsfreundliche Lösungen für diese Aufgabe. Besteht baulich keine Möglichkeit, die geforderte Sicherheitsbeleuchtung z. B. in Hohlräumen von abgehängten Decken zu montieren, empfiehlt sich die Verwendung der Sicherheitsleuchte »Edo«. Die LED-Leuchten der Serie »Edo« sind als LED-Nach- bzw. Umrüstsätze im Ein- oder Anbau für alle möglichen Formen der im Objekt vorhandenen Allgemeinleuchten erhältlich. Doppelter Mehrwert: Durch das montagefreundliche Einbringen des nahezu unauffälligen Nachrüstsatzes wird die elektrische Bauart der vorhandenen Leuchte nicht verändert.

»Turia«: mehr Sicherheit durch bauliche Trennung

Bei baulich realisierbarer Trennung der Sicherheitsleuchten von der Allgemeinbeleuchtung wird die LED-Leuchte »Turia« als separate Stand-Alone-Leuchte in der abgehängten Decke platziert.
Der Clou dieser Leuchte: sie passt samt Treiber und – falls notwendig – auch inklusive Batterie durch eine lediglich 40 mm große Deckenaussparung. Mit ihrer flachen Deckenblende verschwindet sie quasi als »unsichtbare« Sicherheitsleuchte in der Decke.
Von dieser Unauffälligkeit und den damit verbundenen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der LED-Leuchte »Turia« zeigten sich auf der diesjährigen light+building besonders die Architekten beeindruckt. Die Installateure dagegen lobten vornehmlich die Installationsfreundlichkeit der Leuchte: „…hier kann man richtig viel Zeit bei der Montage sparen”, hieß es dort von Elektrikerseite. Zur Montage benötigt der Fachmann keine Sägen, ein herkömmlicher Dosenbohrer genügt für den nur 40 mm großen Ausschnitt. Durch einfache Plug+Play-Montage erfolgt dann das Verkabeln der Leuchte. Mit der »Turia« als Stand-Alone-Lösung können so bereits im Vorfeld mögliche Probleme bei behördenseitigen Abnahmen vermieden werden.

»Centryxx 2 LED«: mehr Sicherheit für hohe Räume

Diskussionspunkt am RZB-Messestand war auch die Planung der Sicherheitsbeleuchtung in Räumen mit hohen Decken wie Industriehallen, Shopping Mall’s oder Foyers. Sollen in solchen Bereichen LED-Sicherheitsleuchten eingesetzt werden, empfiehlt der Leuchtenhersteller aus Bamberg die Verwendung der Leuchtenserie »Centryxx 2 LED«. Dabei fällt die Besonderheit der Leuchte sofort ins Auge: Statt einer LED sind hier zwei verbaut. Durch den erhöhten Wirkungsgrad lassen sich die notwendigen Anforderungen an die Sicherheitsbeleuchtung in Raumhöhen von 15 m und höher mit Leuchtenabständen von 40 m und mehr realisieren.
Das für hochwertige LED-Leuchten entscheidende Thema des Thermomanagements wird bei dieser Serie über ein Aluminium-Profil-Gehäuse gelöst. Eine gleichmäßige Wärmeableitung und die damit verbundene hohe Lebensdauer der Leuchte werden dadurch garantiert. Bei der »Centryxx 2 LED« stehen dem Kunden zwei Linsentypen zur Auswahl: der Flächenoptiktyp dient der Verwendung bei Antipanikbeleuchtung, d. h. zur flächigen Ausleuchtung mit 0,5 Lux, der zweite Linsentyp eignet sich zur Rettungswegbeleuchtung. Entlang der Mittelachse des Fluchtweges werden mittels dieses Optiktyps die geforderten 1 Lux in der Beleuchtungsstärke realisiert.

»RZBeasy«: mehr Sicherheit für Ihre Sicherheitsbeleuchtung

Neben der Rettungszeichenleuchte »Tenuo« und den Notleuchten »Edo« und »Turia« war das dezentrale Floor by Floor Batterie-System »RZBeasy« Besuchermagnet auf dem 130 m² großen RZB-Messestand. Zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der Sicherheitsbeleuchtung bei Stromausfall kombiniert »RZBeasy« die Funktion eines Einzelbatterie-Systems mit den Vorteilen der Technik eines LPS-Systems, dem sogenannten Low-Power-Supply-System (Anm.: LPS ist ein Stromversorgungssystem mit Leistungsbegrenzung EN50171, wie ehemals die Gruppenbatterieanlage): Fällt wie bei einer Einzelbatterieanlage der Akku aus, betrifft das nur diese Leuchte und keine weiteren. »RZBeasy« kombiniert diesen Mehrwert mit dem Vorteil der Wartungsfreundlichkeit und niedrigen Instandhaltungskosten einer zentralen batteriegestützten Stromversorgung wie bei einer Zentralbatterieanlage.
Die Vernetzung des »RZBeasy«-Systems untereinander im Gebäude und die Kommunikation über TCP/IP zeigen damit die Stärken dieses Batterie-Systems. (Anm.: TCP/IP ist die Bezeichnung eines Übertragungsprotokolls, welches im Internet verwendet wird. d. h. die Anlage kommuniziert über das Internet / Intranet.)
RZB setzt dabei auf 230 V Ausgangsspannung für alle angeschlossenen Leuchten. Im Vergleich zu herkömmlichen 24 V Systemen ist der Kunde damit in seiner LED-Leuchtenauswahl wesentlich flexibler und sogar herstellerunabhängig. Weiterer unschlagbarer Vorteil: Durch seine geringen Abmessungen lässt sich die »RZBeasy« platzsparend, sicher und flexibel im jeweiligen Brandabschnitt des Gebäudes platzieren. Wenn keine Leitungen der Sicherheitsbeleuchtung den Brandabschnitt verlassen, kann durch den Einsatz von »RZBeasy« somit auf eine kostenintensive Verkabelung für den Funktionserhalt verzichtet werden. Ähnlich einer Unterverteilung lässt sich die »RZBeasy« bei Platzmangel z.B. auch in einem dem Stil der Einrichtung entsprechenden Schrankumbau unterbringen. RZB empfiehlt die Montage des Gerätes auf der Außenwand des Gebäudes, da die spezielle Batterie der »RZBeasy« mit einem Be- und Entlüftungsschlauch ausgestattet ist. Dieser lässt sich mittels einer minimalen Bohrung durch die Wand ins Freie führen.

Smart Technology. Excellent Design.

Bei der Realisierung von speziellen Produktlösungen stellt sich der Leuchtenhersteller aus Bamberg den anspruchsvollen Aufgaben seiner Kunden. Die Zusammenarbeit mit Installateuren, Planern und Architekten stellt für RZB die Basis für den Unternehmenserfolg dar. RZB Leuchten stehen daher für hochwertige Qualität, Funktionalität und Energieeffizienz verbunden mit excellentem Design. Durch die kompetente Beratung seiner Mitarbeiter offeriert RZB seinen Kunden für sämtliche Planungsaufgaben im Bereich der Not- und Sicherheitsbeleuchtung zu jeder Zeit die optimale Produktlösung.
Bei RZB geht Sicherheit immer vor.

 

www.rzb.de

 

 

Turia

Schutzart: IP 30
Schutzklasse: II
Deckenstärke: 15-35 mm
Leistung: 1 x 3 W
Abmessungen: Durchmesser Blende: 50 mm, Höhe 2 mm,
Deckenausschnitt: 42 mm
Gehäuse Aluminium mit Kunststoffblende.
Spannung: 220-240 V / 0 Hz, 50-60 Hz
Vorschaltgerät an die LED Leistung angepasst.

 

Tenuo

Schutzart: IP 40
Schutzklasse: I
Erkennungsweite: 30 m
Leistung: 1 x 2,5 W
Abmessungen: L 350, B 8, H 250
Gehäuse Aluminium silberfarbig eloxiert, Displayscheibe
Spannung: 220-240 V / 0 Hz, 50-60 Hz
mit patentierter MicroLens-Technik.
Konverter und Anschlussklemme in Hohldose eingebaut.
Vorschaltgerät an die LED Leistung angepasst.

 

Edo

Schutzart: IP 30
Schutzklasse: II
Deckenstärke (Edo 1/2): 1-8 mm
Leistung: 1 x 3 W
Abmessungen: Durchmesser Edo 2 27mm, Höhe 1mm
Spannung: 220-240 V / 0 Hz, 50-60 Hz
Vorschaltgerät an die LED Leistung angepasst.

Centryxx 2 LED

Schutzart: IP 40
Schutzklasse: I
Leistung: 2 x 3 W
Abmessungen: Anbau H 27mm B 180mm T 180mm
Spannung: 220-240 V / 0 Hz, 50-60 Hz
Vorschaltgerät an die LED Leistung angepasst.

 

RZBeasy

Schutzart: IP 21
Schutzklasse: I
Gehäuse: Stahlblech
Leistung: 200Watt1h oder 3h
Anzahl Kreise: 2x DS, 2x BS
Abmessungen: H 822mm B 414mm T 220mm
Spannung: 220-240 V / 0 Hz, 50-60 Hz

 

ähnliche Beiträge