(Bild: Issendorff KG)

Zutrittsschutz:

Sicher ist sicher

NFC-Leser und Sensortastenfeld in einem – LCN-GT2T. (Bild: Issendorff KG)

Immer wichtiger in smarten Gebäuden wird der Schutz des Zutritts, sei es zum privaten Haus oder zu sensiblen Bereichen in Unternehmen. Möchte man ganz sicher gehen, reicht eine einfache einstufige Identifikation von Personen nicht mehr aus.

Der LCN-GT2T ist eine kompakte und elegante Lösung für die sichere Steuerung elektronischer Schließsysteme und zusätzlich als Bedienmöglichkeit für Türglocke oder Licht. Er bietet gleich zwei Systeme zur Zugangskontrolle, einmal einen Nearfield Communication (NFC)-Transponderleser sowie einen Infrarotempfänger für den Handsender LCN-RT. Für eine besonders hohe Sicherheit können beide Systeme kombiniert werden. Bevor der NFC-Leser aktiviert wird, muss der Benutzer zuerst mit dem einem kleinen Infrarot-Handsender den NFC-Leser freischalten, wobei der IR-Sender ebenso eine eindeutige und individuelle Kennung sendet. Erst dann können handelsübliche NFC-Karten zur endgültigen Identifikation genutzt werden. Angeschlossen wird der LCN- GT2T an jedes intelligente LCN-Busmodul über den I-Anschluss. Der Leser unterstützt NFC-Transponder vom Typ Mifare/Legic und ISO15693 als Karten, Klebefolien oder Schlüsselanhänger. Zusätzlich melden zwei Tasten hinter einer stabilen Glasplatte je nach Betätigungsart die Kommandos Kurz, Lang und Los und erlauben so mehrere Bedienfunktionen pro Taste. Die individuelle Beschriftung erfolgt per Folie, je eine rote LED pro Taste signalisiert als ein, blinkend oder flackernd beliebige Zustände im System. Wie bei den LCN-GT-Glastastenfeldern dient der dimmbare Corona-Lichtkranz zur dekorativen Wandbeleuchtung und als dezentes Orientierungslicht. Der LCN-GT2T ist sowohl in einer 90 mm- wie auch als LCN-GTS2T in einer 75 mm-Version lieferbar.

Weitere Informationen unter www.lcn.eu

Quelle: Issendorff KG

Entgeltliche Einschaltung

ähnliche Beiträge