Schuko-USB-Steckdose wird zum »Fernsehstar«

Busch-Jaeger ist in Österreich zum Start ins neue Jahr mit einem aufmerksamkeitsstarken Werbespot zur besten Sendezeit im TV präsent. »Wer darf zuerst in die Steckdose?« fragt der Spot und stellt im schnellen Wechsel Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und Spielzeug paarweise gegenüber. Die Antwort lautet »Beide!«, denn das ist der Clou des innovativen Produktes: Beide Steckplätze, der Schuko- und der USB-Anschluss, können gleichzeitig genutzt werden – zum Beispiel zur Stromversorgung für ein Elektrogerät mit Schuko-Stecker und zum Aufladen eines Handys mit USB-Kabel.

Mit dem neuen Spot präsentiert sich Busch-Jaeger erstmalig zur besten Sendezeit im österreichischen Fernsehen. 2005 war der Marktführer für Elektroinstallationstechnik das erste Unternehmen der Branche, das diesen Weg im deutschen Fernsehen wählte, um ein Millionenpublikum für seine Produkte und Lösungen zu interessieren. Diesmal, auch in Österreich, steht ein konkretes Produkt im Vordergrund der Präsentation.

Busch-Jaeger zeigt die Spots in Österreich in einer optimalen Mischung zu den besten Sendezeiten auf ORF 1, ORF2, RTL Österreich, ATV, Pro 7 Österreich, Puls 4 usw. Die Spots (die fast identische Version für Deutschland) können auch jetzt schon auf dem youtube Kanal »BuschJaegerFanClub« angesehen werden!Busch-Jaeger investierte vor der Schaltung in umfangreiche Marktforschungsmaßnahmen, um die Wirkung des Spots bei unterschiedlichen Kundenzielgruppen zu testen. Michael Wasiletschko, Leiter Unternehmenskommunikation, Produktdesign und Kooperationen, sieht den TV-Spot „als weiteren kreativen Baustein in unserer ganzheitlichen, nachhaltig angelegten Kommunikation.“ In der Elektrobranche gilt Busch-Jaeger auch in Sachen Kommunikation als Vorreiter, der auch bereit ist, ungewöhnliche Wege zu gehen. So beispielweise 2012 mit der erfolgreich umgesetzten Idee, auf der internationalen Fachmesse Light+Building in Frankfurt in Zusammenarbeit mit Deutschlands führender Frauenzeitschrift »Brigitte« eine aufwendige Modenschau zu präsentieren.

Warum jetzt als Thema die Schuko-USB-Steckdose? „Die Steckdose ist das klassische Produkt der Elektroinstallation“, erläutert Wasiletschko, und mit der Schuko-USB-Steckdose habe Busch-Jaeger »ein absolutes Highlight mit starkem Lifestyle-Faktor« im Programm. Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin wurde die Schuko-USB-Steckdose kürzlich im Rahmen der Design-Sonderschau »Usability Park« mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Ab Mitte Jänner wird dem Spot noch ein zweiter an die Seite gestellt. Busch-Jaeger bietet dann »Großes Kino an Ihrer Haustür«.

»Großes Kino an Ihrer Haustür« – unter diesem Titel präsentiert Busch-Jaeger ab Mitte Jänner einen weiteren neuen TV-Spot zur besten Sendezeit im Fernsehen. Thema diesmal: »Busch-Welcome«. Mit aufmerksamkeitsstarken Bildmotiven aus der Kinowelt und dynamischen Schnitten wird das erfolgreiche Türkommunikations-System in Szene gesetzt. Handlung und Hauptdarsteller: das großformatige Busch-WelcomePanel und die App-Steuerung mit dem Smartphone.

Busch-Welcome setzt sowohl technisch als auch gestalterisch Maßstäbe und wurde bereits mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet. Intuitive Bedienung und elegantes Design kennzeichnen ein Programm, das sich optimal in die Gebäudesystemtechnik einbinden und perfekt mit der mobilen Kommunikation vernetzen lässt. Mit der Busch-Welcome-App werden Smartphone und Tablet-PC zur mobilen Video-Innenstation. Zu den Highlights des Programms zählen die hochwertige Farbkamera der Busch-Welcome-Außenstation-Video, die ein besonders weites Sichtfeld von diagonal 104 Grad erfasst. Infrarot-LEDs sorgen für eine zusätzliche Ausleuchtung des Sichtbereiches, damit Besucher auch bei Dunkelheit gut erkannt werden – »großes Kino« also auch bei Nacht.

Ebenfalls spitze: die Video-Innenstation Busch-WelcomePanel. Ein großformatiges Touchpanel zeigt, wer vor der Tür steht. In hoher Auflösung und kontrastreicher Farbdarstellung. Während des Gespräches mit dem Besucher vor der Tür können Fotos aufgenommen und gespeichert werden. In Abwesenheit werden nach dem Klingeln automatisch drei Fotos jedes Besuchers angefertigt und gespeichert – für eine lückenlose Überwachung des eigenen Zuhauses.

Rund um die TV-Spots wird von Busch-Jaeger auch diesmal wieder ein umfassendes crossmediales Kommunikationskonzept umgesetzt, das nicht nur die Mitarbeiter mit einbezieht, sondern auch das Elektrohandwerk als wichtigste Kunden-Zielgruppe.

 

ähnliche Beiträge