Schubert Elektroanlagen fertigt ab sofort Mittelspannungsschaltanlagen der Type SM6-24/36 (Foto) in Lizenz für seine Kunden. (Bild: Schneider Electric)

Schaltanlagen der Type SM6-24/36 decken komplette Spannungsreihe von 12 – 36 kV ab:

Schubert Elektroanlagen ist Lizenzpartner von Schneider Electric

Der globale Energiespezialist Schneider Electric und das österreichische Unternehmen Schubert Elektroanlagen haben eine strategische Partnerschaft im Bereich Mittelspannung geschlossen.

Schubert Elektroanlagen fertigt ab sofort Mittelspannungsschaltanlagen der Type SM6-24/36 (Foto) in Lizenz für seine Kunden. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Ober-Grafendorf (Niederösterreich) verfügt über langjährige Erfahrung und Kompetenz im Bereich Mittelspannung. Die Mittelspannungs-Lizenzpartnerschaft ergänzt die bereits bestehende Prisma-Systempartnerschaft mit Schneider Electric.

Schubert Elektroanlagen wird die SM6-24/36 für seine Kunden und Marktzugänge nutzen, Schneider Electric bedient den österreichischen Markt wie bisher auch weiterhin direkt. „Wir erwarten uns durch diese strategische Lizenzpartnerschaft mit der SM6-24/36 einen breiteren und gezielteren Marktzugang in Segmente, in denen Schneider Electric noch nicht tätig ist“, erklärt Klaus Trentler, Leiter Geschäftsbereich End User & Service von Schneider Electric Austria.

Die Mittelspannungsschaltanlagen der Type SM6-24/36 sind luftisolierte Schaltanlagen mit Vakuum- und SF6-Schaltgeräten. Sie decken die komplette Spannungsreihe von 12 bis 36 kV für den österreichischen Markt ab. Die Vielzahl an Schaltgeräte-Kombinationen ist von klassischen Leistungsschaltfeldern bis hin zu einfachen Lasttrennschaltfeldern mit oder ohne Sicherung verfügbar. Damit lassen sich die unterschiedlichsten Lösungen im Bereich Mittelspannung realisieren. Mit 1.250 A Sammelschienenstrom, bis zu 25 kA Kurzschlussfestigkeit und einer Reihe personenschutzgeprüfter Anordnungen wird diese Baureihe nahezu allen Anforderungen gerecht.

Die »SM6 connected« kann darüber hinaus mit Features für die Datenerfassung und Analyse ausgerüstet werden. Bausteine dafür sind u.a. Umgebungssensoren, Überwachung von Leistungsschaltern, kommunikationsfähige Switch Controller, Lichtbogenschutz und Nearby Control. Als integraler Bestandteil von EcoStruxure, der offenen, kompatiblen, IoT-fähigen Architektur und Plattform von Schneider Electric, können die Daten für eine optimierte Betriebsführung, Zustands- und Edge-Control-Überwachung analysiert werden. Mit weltweit mehr als 1,5 Millionen SM6-Schaltfeldern steht den Kunden von Schneider Electric damit ein bewährtes Produkt für die Energieverteilung der Zukunft zur Verfügung.

www.schneider-electric.at

www.schubert.tech

ähnliche Beiträge