Schréder bleibt am Ball

 

Das Stadium bietet nun Platz für über 66.000 Besucher und ist Austragungsort des Finales am 1. Juli. Schréder arbeitete in enger Partnerschaft mit den Architekten und dem deutschen Lichtplanungsbüro Konzeptlicht, um die Beleuchtung für die meisten öffentlichen Bereiche in diesem spektakulären Stadium zu realisieren.
So wurde das Stadion mit rund 1.200 Schréder-Cubo-Leuchten, mit traditionellen Leuchtmitteln ausgestattet. Die Beleuchtungslösung wurde speziell nach den Anforderungen für Konzeptlicht entwickelt und zur Beleuchtung der Haupteingangshalle, der VIP- und Zuschauerbereiche eingesetzt.
Darüber hinaus wurden über 600 m der Schréder-LEDbeam, die übrigens auch das berühmte Moses Mabhida Stadium in Durban (Südafrika) beleuchten, zur Beleuchtung des oberen Ringes in den Zuschauerrängen installiert. Diese Leuchten werden mittels DALI-System gesteuert und sorgen so für dynamische Licht-Effekte während des Events. Die spektakulärste Beleuchtung wurde allerdings am Stadion-Dach realisiert: 640 speziell entwickelte Schréder-Leuchten erhellen den Teil des Stadions und inszenieren das Dach des Gebäudes so zu einer auffälligen Sehenswürdigkeit in der Landschaft. Auch jene dabei zum Einsatz kommenden Leuchten sind mit dem DALI-Farbwechselsystem ausgestattet, wodurch sie je nach Anforderung während der Spiele gedimmt werden können.
Doch damit nicht genug: Schréder realisierte auch die Beleuchtung des Eingangsbereiches im National Stadium in Warschau, in dem unter anderem das Eröffnungsspiel ausgetragen wurde. Mehr als 280 Tubulus-Maxi-Leuchten wurden hier installiert, um den Zugang und die Umgebung zu beleuchten.

Über die Schréder Group

Schréder ist eine internationale, auf Beleuchtung spezialisierte Gruppe, welche mit 2.600 Mitarbeitern in 40 Ländern rund um den Erdball vertreten ist. Seit der Gründung in Belgien im Jahre 1906 hat Schréder viel Know-how und technologischen Vorsprung erworben. Beides ist die Grundlage für Produkte von höchster mechanischer und photometrischer Qualität. Die Mitgliedsfirmen der Schréder Group teilen die Überzeugung, dass Qualität in der Außenbeleuchtung wesentlich zur Nachhaltigkeit und zum Wohl der urbanen und ländlichen Gemeinden beiträgt. Die Marke Schréder steht heute für Innovation und technisches Know-how im Bereich der öffentlichen, urbanen und funktionellen Straßen- und Tunnelbeleuchtungen, genau so wie in der Gebäudeanstrahlung.
Das »richtige Licht«, Energieeinsparungen und eine enge Kooperation mit Personen im Design, der Realisierung und der Verwaltung von Außenbeleuchtung sind die Grundpfeiler der Arbeit.
Schréder hat unter anderem verschiedene Referenzprojekten wie z. B. die Champs Elysees in Paris, dem Brandenburger Tor in Berlin, dem Kolosseum in Rom, dem Platz der drei Gewalten in Brasilia, die Straßen von Lyon, Rio und Porto und die Riva von Split umgesetzt.

 

www.schreder.com

 

ähnliche Beiträge