Schöner feiern im mittelalterlichen Ambiente

Die für Spots und Downlights ausgewählten LED-Module SLE von Tridonic überzeugen durch hohe Effizienz und Lichthomogenität sowie eine Lebensdauer von 50.000 Stunden. Die modernen Lichtquellen harmonieren perfekt mit den historisch anmutenden Luster.Die neue Beleuchtung des repräsentativen Gemeindesaals fügt sich unaufdringlich in das Gesamtbild aus originalem Gebälk, Schiefermauern und großen Rundbögen ein. Sei es ein Empfang des Bürgermeisters, ein Tanzabend oder ein Vortrag – der historische Raum bietet jetzt immer den perfekten Rahmen dank LED-Lösung und Lichtsteuerung von Tridonic. Über einen farbigen Touch-Screen können ganz unkompliziert drei vorprogrammierte Lichtszenarien für die über 300 LED-Lichtpunkte aufgerufen werden. Eine separate Steuerung der Lichtstimmung in den drei durch die Rundbögen und Säulen geschaffenen Langschiffen ist auch möglich.

Lichtsteuerung überzeugt die Stadtverwaltung
Von den am Projekt beteiligten Unternehmen wurde der Stadt Angers und ihrem für das Kulturerbe zuständigen Baureferat eine moderne Lichtlösung empfohlen, um den mittelalterlichen Charme des ehemaligen Getreidespeichers flexibel in Szene zu setzen. Die für Spots und Downlights ausgewählten LED-Module SLE von Tridonic überzeugen durch hohe Effizienz und Lichthomogenität sowie eine Lebensdauer von 50.000 Stunden. Die modernen Lichtquellen harmonieren perfekt mit den historisch anmutenden Luster. Ihre Steuerung erfolgt über die LED-Driver LCAI ECO mit umfassenden Dimm- und Schutzfunktionen unterstützt von DALI- und DSI-Protokollen. Zum Einsatz kommen außerdem DALI Ansteuermodule.

Der im Hochmittelalter errichtete Getreidespeicher St. Jean im französischen Angers zieht nicht ganz so viele Besucher an wie die nahe gelegenen Loire Schlösser. In der Stadt wird das imposante Fachwerkgebäude als Kulturerbe allerdings hoch geschätzt und es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Thierry Bechtel, bei Tridonic Frankreich zuständig für technischen Support, beschreibt die Herausforderungen des Projekts: „Für die Programmierung war die flexible Nutzung des Saals eine wichtige Prämisse. Mit dem Touch-Screen unseres Steuerungssystems DALI x/e-touchPANEL 02 konnte ich dem Kunden anbieten, die Beleuchtung jeder Zone unabhängig zu steuern – mit einer einzigen Berührung.“ Bechtel war auch bei der Inbetriebnahme des Systems vor Ort. „So konnte sich der Kunde auch von der Wirkung der vorgeschlagenen Szenen wie ‚Empfang‘ oder ‚Tanzabend‘ überzeugen. Die Atmosphäre im Festsaal kann so auf jede Veranstaltung perfekt abgestimmt werden“, ergänzt Bechtel.

ähnliche Beiträge