Reduziertes Stromschlagrisiko

Mit den neuen »hochwertigen« Spulen, die als Zubehör lieferbar sind, können Sie im Vergleich zu herkömmlichen Kabelspulen bis zu 50 % bei Einrichtungs- und Abbauzeiten einsparen. Studien zufolge sind bis zu 15 % versorgungsbezogener Netzqualitätsprobleme auf eine unzureichende Erdung zurückzuführen. Die neuen Erdungsmessgeräte von Fluke ermitteln unzureichend geerdete Systeme und erhöhen deren Betriebszeiten.

Sie unterstützen Ingenieure und Elektriker bei der Einhaltung von Normen für die Elektroinstallation, Sicherheitsnormen und anwendungsspezifischen Richtlinien sowie bei der Bereitstellung eines sicheren Erdungspfads für den Fall eines Blitzeinschlags oder bei Überspannung im Versorgungsnetz. Beide Messgeräte führen alle vier Arten der Erdungsmessung aus: 3- und 4-poliges Spannungsfallverfahren, 4-polige Messung des spezifischen Erdwiderstands, selektives Verfahren und spießloses Verfahren.

Die verbesserten Messgeräte verfügen über einen USB-Anschluss zum Übertragen und Speichern von bis zu 1.500 Datensätzen inkl. Zeitstempel sowie zum schnellen Herunterladen von Messungen. Eine manuelle Datenübertragung ist nicht mehr notwendig. Auf der großen Anzeige sind die Messergebnisse in jeder Umgebung gut ablesbar. Das neue Zubehör beinhaltet stark beanspruchbare Spieße, die auch für harte Untergründe geeignet sind, farblich gekennzeichnete Leitungen, um Fehler zu vermeiden sowie einen professionellen, robusten Transportkoffer.

Das Modell 1625-2 bietet die folgenden erweiterten Funktionen: automatische Frequenzregelung (AFC), die eine vorhandene Interferenz identifiziert und eine geeignete Messfrequenz auswählt, um genauere Messwerte zu erzielen; R*-Messung, welche die Erdimpedanz bei 55 Hz berechnet, um eine genauere Angabe des Erdungswiderstands bei einem Erdungsfehler zu ermöglichen; einstellbare Grenzwerte für schnellere Messungen sowie eine Anzeige des Batteriespannungsstatus auf der Anzeige.

Die Modelle 1623-2 und 1625-2 sind separat oder als Kit mit Messleitungen, Stromzangen, Batterien, Erdungsspießen, Kabelspulen und Tragekoffer erhältlich. Das optionale Zubehör umfasst einen 320-mm-Zangenstromwandler für selektive Messungen an einem Mastfuß.

ähnliche Beiträge