Schneider Electric präsentierte einen großen Launch:

 

„Auf den Power-Days 2013 präsentierte Schneider Electric erstmals die neuen modularen Installationsgeräte Acti9. Damit ist Schneider Electric der erste Hersteller, der durchgängige Lösungen im Bereich Energiemanagement bietet”, so techn. Betriebswirt / IHK Prokurist Dirk Sänger Castro, Leiter des Geschäftsbereichs Power bei Schneider Electric über die große Markteinführung des Acti9.

Die neuen modularen Installationsgeräte
Acti9 ist das neue System für modulare Installationsgeräte. Es revolutioniert mit flexiblen und verlässlichen Antworten das Energiemanagement von Gebäuden. So bietet beispielsweise die neue Anschlusstechnik und das Befestigungselement für die Hutschienenmontage eine konkurrenzlose Lösung für anspruchsvolle Anwendungen. Das Acti9 Kommunikationssystem ermöglicht die Anbindung der modularen Installationsgeräte auf einfachste Art und Weise an das Gebäudemanagementsystem. Mit Acti9 wird die Steuerung zentralisiert und Energiedaten mit einem einfachen, anschlussfertigen Kommunikationsmodul erfasst. Auch weitere Funktionen und Daten können über das Mod-bus-Protokoll zur Verfügung gestellt werden. Die steckbare Steuerverdrahtung sorgt dabei für die umfassende Kommunikation zwischen Smartlink und den modularen Installationsgeräten. Auf den Power-Days können sich die Besucher selbst ein Bild von der ein- fachen Installation machen und ihr Geschick in der Werkstattstraße auf Stand 20 ausprobieren.

Hohe Präzision und niedrige Verbräuche
Auch mit dem neuen KNX-Energiezähler von Merten lassen sich Energieverbräuche in Eigenheimen sowie in kleinen Büros oder Gewerbeeinheiten messen und auf komfortable Weise reduzieren. Das Gerät erfasst dazu den Energieverbrauch von Elektrogeräten wie beispielsweise Waschmaschinen, Kühlschränken oder auch IT-Serverschränken. Zur Überwachung stehen bis zu drei Kanäle mit einer Maximalbelastung von jeweils 16 Ampere zur Verfügung. Der KNX-Energiezähler misst sowohl den Energieverbrauch der einzelnen Kanäle als auch den Gesamtbedarf. Über ein Touch Panel können die Verbrauchswerte sichtbar gemacht werden und so ein Bewusstsein für den Energieverbrauch schaffen.

Attraktives Design
„Im Bereich Gebäudesystemtechnik freuen wir uns, die bereits mit einem Award ausgezeichnete Merten Schalterserie M-Creativ zu präsentieren. Besucher unseres Messestandes haben die Möglichkeit, sich von einer charmanten wie begabten Künstlerin einen ganz individuellen Schalter zeichnen oder einen Logo-Schalter fürs Büro anfertigen zu lassen”, freute sich Prokurist DI Mag. (FH) Gert Natiesta, Leiter Geschäftsbereich LifeSpace, Distribution bei Schneider Electric, schon auf den Live-Event am Messestand. Ende Jänner erhielt die Merten M-Creativ Schalterserie den »Good Design Award 2012« in der Kategorie Haushaltsprodukte.

Schlüsselfertige Energieverteilung für den Wohnbau
Ein weiteres Highlight auf den Power-Days war der schlüsselfertige Wohnbauverteiler »Pragma Plus«. Der 2-reihige Wohnbauverteiler besteht aus einer stabilen Unterputzwanne mit Metalltür nach Schutzklasse IP30 in der RAL Farbe 9016. Die erste Reihe ist serienmäßig platzsparend mit Multi 9 Schmalbauautomaten bestückt und hält somit die zweite Reihe für eine individuelle Gestaltung frei. Die einfache Installation und Handhabung, der flexible Aufbau und der großzügige Verdrahtungsraum lassen die tägliche Arbeit leichter von der Hand gehen. Die Kombination aus Leitungsschutzschaltern und Fehlerstromschutzschaltern und dem umfangreichen Zubehör bringen speziell angepasste Lösungen für individuelle Anforderungen.

»Primo Plus« – schlüsselfertiger Installationsverteiler bis 1600 A
Nach dem Wohnbauverteiler Pragma Plus bis 63 A folgt der nächste Baustein im Konzept der schlüsselfertigen Energieverteilung Österreich – der Installationsverteiler Primo Plus bis 1.600 A. Der schlüsselfertige Installationsverteiler wird über die Systempartner und Schaltanlagenbauer/ Installations-Partner von Schneider Electric in Serie gehen. Dabei liegen die Vorteile für den Schaltanlagenbauer und Installateur klar auf der Hand. Neben einem hohen Maß an Flexibilität durch ein komplett modulares System und einer einfachen Montage der vorkonfektionierten System-Baugruppen ist vor allem eine schnelle Lieferung von individuellen Lösungen durch fertige Systembaugruppen ein starker Pluspunkt. Auf im Bereich Gebäudesystemtechnik zeigt Schneider Electric einige interessante und vor allem sehr arbeitserleichternde Produkte wie den Merten Plus-Link. Er steht für ein System zur Steuerung von Licht und Jalousie – basierend auf klassischer Elektroinstallation. Die Basis für alle PlusLink Funktionen ist eine Kombination aus Unterputzeinsätzen und Applikations-Modulen. Das einheitliche Interface der Plus-Link Unterputzeinsätze sorgt für mehr Flexibilität und mehr Funktionen. Mit dem neuen DALI-Steuerungs-Einsatz kann man nun in der herkömmlichen Elektroinstallation bis zu 15 DALI-EVG ansteuern.

Das Video zur Produktpräsentation auf den Power-Days sehen sie hier:

www.schneider-electric.at
 

ähnliche Beiträge