Scheinwerfer auf Schild-Hoppala

2011 wurde das Rennen erstmals in Full HD TV Qualität übertragen. Um für High-Definition-TV-Übertragungen tauglich zu sein, muss die Beleuchtung strengen Kriterien entsprechen und eine Beleuchtungsstärke zwischen 1.400 und 1.700 Lux gemessen aus Kamerarichtung aufweisen sowie über eine gleichmäßige Lichtverteilung im gesamten Aufnahmebereich. Im Laufe des Dezember 2010 wurde daher im Auftrag der BBG Bergbahnengesellschaft die neue Flutlichtanlage installiert: Die Beleuchtung stammt dabei von Philips Licht (420 ArenaVision Strahler, 30 Stück OptiVision, 19 Stück DecoFlood und 10 Stück OptiFlood Scheinwerfer), für die Beleuchtungstechnik und die perfekte Einstellung der Scheinwerfer zeichnet die Firma Stich verantwortlich, die Flutlichtmasten kommen von Europoles (33 Stahlmasten mit einer Höhe von 16 bzw 30 m)

Optimale Bedingungen für RennläuferInnen und Zuschauer

Dank der neuen Flutlichtanlage waren die Sichtverhältnisse beim Nachtrennen genau so gut wie bei Tageslicht. Für die Rennläuferinnen auf der Strecke und das Publikum vor Ort herrschten damit optimale Sichtbedingungen, das Fernsehpublikum freute sich über spannende Fernsehbilder in Full HD Qualität.

 

www.philips.at

ähnliche Beiträge