Schau´n Sie sich das an!

Das Thema war jedenfalls zeitgemäß. Denn aufgearbeitet wurde in der Revue alles: von Österreichs mehr als fragwürdiger Vergangenheit bis zu aktuellen politischen Ereignissen, von Strache bis Bin Laden. Der bekannte künstlerische Leiter des Simpl Michael Niavarani und sein Kollege Albert Schmidleitner arbeiteten in der Revue unter dem Motto „Wohin mit unseren Peinlichkeiten, wenn nicht unter den Teppich“ all jene Themen auf und das bewährte Simpl-Ensemble brachte diese bissigen Ideen auch an diesem Abend in erfrischend launiger Weise auf die Bühne. Für den Innungsmeisterstellvertreter der Landesinnung Wien der Elektro-, Radio- und Videoelektroniker und Vorstand des Kuratoriums für Elektrotechnik KR Tatzer und den Gästen war der Abend ein »hörbar« voller Erfolg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.elektro-wigo.at

www.gfi-elektro.de

ähnliche Beiträge