Schafft Verbindungen

PcVue wurde im Jahr 1985 erstellt und zeichnet sich durch seine fortschrittliche Ergonomie und seine leistungsfähigen objektorientierten Tools aus. Es verkürzt beträchtlich den Entwicklungs- und Betriebsaufwand im Gebäudemanagement, zum Beispiel in Krankenhäusern, Flughäfen, Bürogebäuden, usw. Um PcVue zu entwickeln und zu verbessern, nutzen die Teams von ARC Informatique die Erfahrung, die sie mit über 38.000 lizensierten Installationen gesammelt haben.

 

Bereits beim Start der Entwicklungsarbeit für die Version 9.0 von PcVue wurde der Schwerpunkt auf die Öffnung für neue Systeme und die Einbindung neuer Protokolle gelegt. So wurde das BACnet-Protokoll (Building Automation and Control Network) integriert. Dies wird verwendet, um verschiedene automatische Steuerungen im Gebäude zu verwalten (HVAC, Regler, usw.). Der WAGO-DALI Smart Generator wurde hinzugefügt, um alle Lichtquellen in einem Gebäude zu steuern und den Energieverbrauch zu optimieren. Der CAD Smart Generator ermöglicht die Entwicklung von Blockdiagrammen auf Basis von AutoCAD und bietet Zugriff auf das effiziente Block-Managementsystem. Der Smart Generator Step 7® wurde integriert, um die Entwicklungszeit durch die Anbindung der Monitoring-Datenbank der Siemens-Steuerungen zu reduzieren. Außerdem wurde der Austausch von Konfigurationsdateien über FTP-Server in das Produkt integriert. Dies ermöglicht das Schreiben und Lesen von Informationen auf einen FTP-Server. Vor allem können Berichte automatisch übertragen und auf dem Netzwerk verfügbar gemacht werden.

PcVue 9.0 ist eines der ersten SCADA-Tools auf dem Markt, das vollständig für Windows 7, Windows Server 2008 und SQL-Server 2008 validiert ist. Natürlich ist es auch zu Windows XP, Windows VISTA und Windows 2003 Server kompatibel, um den vollen Return-on-the-Investment bei Kunden sicherzustellen, die schon ältere Versionen von PcVue verwenden.

PcVue 9.0 besticht auch durch bedeutende Verbesserungen der Ergonomie und seine Benutzerfreundlichkeit:

  • Single Sign-On-Unterstützung: Die Funktion Single Sign-On ermöglicht die automatische Anwenderidentifikation, wenn PcVue in Umgebungen mit Microsoft® Windows Terminal Server installiert ist, und die Microsoft® Windows Authentifizierung, wenn die Windows Domain Control und Active Directory aktiviert sind.
  • Der FactoryLinkTM Smart Generator ist weiter aufgerüstet worden, um die Migration noch einfacher zu machen. Neben der Umwandlung aller Graphiken, wie Mimics, Symbolen und Templates, und der betroffen Basis, erlaubt die neueste Version des FactoryLinkTM Smart Generator auch die automatische Umwandlung und Präsentation von TCP-Kommunikationsobjekten und dem Mapping. Auch die Tag-Skalierungsanforderungen werden mit in Betracht gezogen.
  • Der CAD Smart Generator für den Import von CAD-Dateien (dwg, dxf) kann auch benutzt werden, um AutoCAD®-Blockreferenzen mit PcVue-Objekten zu verbinden. Die auf diese Art erstellten PcVue-9.0-Mimics haben ein Bitmap-Hintergrundbild, zusammen mit animierten Symbolen und den entsprechenden Variablen, um jeden Quelldateiblock zu ersetzen.
  • Das PcVue 9.0 Graphic Interface wurde ebenfalls um viele Funktionen erweitert. Das Filtern, Sortieren und Analysieren von Alarm- oder Einstellungsfenstern wurde in der Version V9 noch leichter gemacht. Bei Trend-Fenstern kann der Zeitraum nun im Format dd:hh:mm:ss in der Legende und der Skalierung angegeben werden, was die Analyse vereinfacht. Um ein Ereignis über einem spezifischen Zeitrahmen zu überwachen, unterstützt das Einstellfenster jetzt das Filtern durch Angabe einer Start- und Endzeit oder Anfangszeit und Richtung. Dies macht den Zugriff auf die Informationen leichter.

www.arcinfo.com

ähnliche Beiträge