S-Alpin-Module erreichen Rekordwerte

Im Verlauf der Messungen wurde das Modul der S-Alpin AG in Intervallen Druckbelastungen von 10.000 bis 12.000 Pa (1.019 bis 1.223 kg/m²) sowie Zugbelastungen von 3.800 bis 4.500 Pa (387 bis 459 kg/m²) ausgesetzt. Die Prüfungen ergaben, dass die extremen mechanischen Belastungen keinen signifikanten Einfluss auf die elektrischen Leistungswerte des getesteten S-Alpin-Moduls hatten. Die abschließenden Messungen zeigten einen leichten Leistungsverlust von gerade einmal 0,82 W, was einer Minderleistung von 0,33% entspricht. Bei Belastungs-tests dieser Art werden für gewöhnlich Leistungsverluste bis zu 5% toleriert.

Die im Test angewandten Belastungen treten in gleicher Form durch Schnee-, Eis- und Windlasten je nach Schneelastgebiet bereits in Höhenlagen ab ca. 1.400 Metern auf. Handelsübliche Module verfügen über eine Belastbarkeit von max. 5.400 Pa. Sie können in diesen Höhen ohne die große Gefahr schwerwiegender Schäden bis hin zum totalen Leistungsausfall nicht mehr betrieben werden.

Die Testergebnisse für das X-Force-Modul der S-Alpin AG liegen somit weit oberhalb der
marktüblichen Leistungswerte. Der detaillierte Prüfbericht des Fraunhofer-Instituts steht auf der Homepage der S-Alpin Solar Strom AG als Download zur Verfügung.

www.s-alpin.ch

ähnliche Beiträge