Rom rüstet auf LED um

„Damit geht Rom als erste Kommunalverwaltung des Landes mit gutem Beispiel voran.” Bis zum Beginn der Olympischen Spiele im Jahre 2020 werde die Ewige Stadt vollständig im Lichte von Null-Emissions-Leuchten erstrahlen. Vorteile der LED-Technik gegenüber den herkömmlichen Beleuchtungen, so Acea-Direktor Giovanni Vivarelli, sind vor allem ein um die Hälfte reduzierter Stromverbrauch, die mit bis zu 60.000 Stunden spürbar längere Lebensdauer und die um 40% niedrigeren Wartungskosten.

Das weiße Licht der LEDs durchdringe zudem besser den Nebel und biete mehr Sicherheit, so Vivarelli. Ein weiterer Vorteil sei die nach dem Einschalten unmittelbar volle Leuchtleistung. Außerdem seien die LED-Leuchten resistenter gegen Kälte, Feuchtigkeit und Vibrationen. Auch bezüglich der Sichtbarkeit schnitten sie gut ab. Das hätten Untersuchungen über die wissenschaftlich als »Luminanz« bekannte Leuchtdichte bewiesen. (Quelle: pte)

www.philips.com

ähnliche Beiträge