Roger Karner zeigt auf, wie Philips Emotionen schürt

Wir sitzen in einer Logen der Allianz-Arena – der Heimstätte der beiden Traditions-Fußballvereine Bayern München und 1860 München – als Roger Karner, DACH-Chef von Philips Licht, herausstreicht, dass sein Unternehmen als der Spezialist in Sachen Stadionbeleuchtung gilt. Die Außenhaut der Allianz-Arena in München erstrahlt in Kürze mit Hilfe von 380.000 LED-Lichtpunkten mit 16 Millionen Farben, die allesamt einzeln ansteuerbar sind. Copyright: Allianz Arena/B. DuckeImmerhin darf sich der holländische Konzern seit Kurzem »offizieller Lichtpartner« der Allianz Arena und von Bayern München nennen. In der bayrischen Landeshauptstadt sorgt Philips derzeit dafür, dass die Allianz-Arena Deutschlands erstes und Europas größtes Stadion mit einer rundum flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtanimationen wird. Fans und Gäste dürfen sich im Laufe der kommenden Saison auf einmalige Lichtstimmungen und unvergessliche Stadionmomente freuen. Das Stadion des Londoner Fußballvereins FC Chelsea verfügt bereits über das Flutlichtsystem ArenaVision LED von Philips, das gegenüber der konventionellen Beleuchtung zahlreiche Vorteile bietet. Foto: PhilipsAuch die Umrüstung ist Teil einer strategischen Partnerschaft. Die Arbeiten sind jedenfalls bereits voll im Gange: „In der Außenhaut der Allianz-Arena in München setzen wir in Summe 380.000 LED-Lichtpunkte mit 16 Millionen Farben, die allesamt einzeln ansteuerbar sind, ein. Der Zeitpunkt der Fertigstellung ist für Ende des ersten Quartals 2015 geplant”, so Karner.
Philips hat es sich außerdem zum Ziel gesetzt, die Verantwortlichen davon zu überzeugen, dass vor allem auch eine Umrüstung des Flutlichts auf LED große Vorteile hätte: „Neben den Zahlen, die in Sachen Energieeffizienz eindeutig für LED sprechen, und den Qualitätsanforderungen für Fernsehübertragungen sind aber vor allem die Effekte, die man mit LED erzeugen kann, und der damit in Verbindung stehende emotionale Faktor ein besonderes Highlight. Stellen Sie sich den Moment vor, wenn die Mannschaft einläuft und das LED-Flutlicht einen Spot auf die Spieler wirft – emotionaler kann es gar nicht werden”, regt Karner unsere Fantasie an.
Als weltweit erster Top-Fußballverein erhielt bereits der FC Chelsea für sein Stadion eine LED-Flutlichtanlage. Mit dem Flutlichtsystem Philips ArenaVision LED wurde an der Londoner Stamford Bridge die jüngste Entwicklung des Herstellers für Beleuchtungssysteme installiert. Die Spiele sind seitdem nicht nur für Akteure und Fans, sondern auch für die Fernsehzuschauer zu Hause ein neues Erlebnis.

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen