Neu bei MDT: Marcel Gramann
Marcel Gramann – bis vor Kurzem noch Head of Professional Sales DACH bei Signify – gestaltet seit 1.5.2021 gemeinsam mit Roger Karner den Vertrieb und das Marketing bei MDT technologies, dem deutschen Anbieter von KNX-Gebäudelösungen. Foto: MDT technolgies

Neues Team will MDT technologies entscheidend voranbringen:

Roger Karner holt Marcel Gramann

Während sich manche Branchenteilnehmer noch fragten, wie Roger Karner seine Rolle als CEO bei MDT technologies interpretieren wird, formte der Ex-Signify-DACH-Chef bereits sein Team beim deutschen Hersteller und Anbieter von KNX-Gebäudeautomationsgeräten. Mit Marcel Gramann hat er nun den ersten Mitstreiter ins Boot geholt – Gramann ist einer, der Karner einerseits bereits viele Jahre beruflich begleitet und andererseits Skills mitbringt, die bei MDT gefragt sind.

Marcel Gramann, der Erfahrung aus der Gebäudeautomationsbranche mitbringt, war bis vor Kurzem noch Head of Professional Sales DACH bei Signify. Dort arbeitete er Hand in Hand mit Karner und heuerte mit 1. Mai bei MDT technologies an. „Ich habe die Chance ergriffen und bin zu MDT Technologies gewechselt, um hier gemeinsam mit Roger Karner künftig den Vertrieb und das Marketing zu gestalten“, lässt uns Marcel Gramann in einer ersten Stellungnahme exklusiv wissen. Gramann, der Versorgungs- und Umwelttechnologie mit Schwerpunkt Regelungstechnik studiert hatte, war von Beginn seiner Karriere an im Bereich der Gebäudeautomation tätig. Seine erste berufliche Station war bei TAC – einem schwedischen Unternehmen aus dem Building Automation-Bereich, das seinen Schwerpunkt im Bereich LON hatte und 2003 von Schneider Electric gekauft wurde. „In dieser Zeit habe ich die Gebäudeautomation von der Pike auf gelernt: Ich war im technischen Support und im Business Development tätig und habe schließlich über einen längeren Zeitraum den Vertrieb in der Schweiz aufgebaut. Dabei hatte ich auch erstmals Kontakt mit Roger Karner, der hier als Country Präsident tätig war“, fasst Gramann den Beginn seines Werdegangs zusammen. Daraufhin folgte auch seine erste leitende Funktion im DACH-Raum für den Bereich Building Businesses, wo er im Projektgeschäft tätig war und schwerpunktmäßig mit den Systemintegratoren in den Ländern zu tun hatte. „Mein berufliches Netzwerk baut somit sehr stark auf Personen aus dem Bereich der Gebäudeautomation auf, weshalb mir die Aufgaben bei MDT sehr entgegenkommen. Abgesehen davon habe ich in den Jahren bei Signify auch die Großhandelswelt, ihre Mechanismen und die Schlüsselpersonen kennengelernt“, berichtet Gramann vor dem i-Magazin-Mikro.

Großhandels-affin?
Roger Karner, MDT

Roger Karner hat bei einem Unternehmen des deutschen Mittelstandes eine neue Herausforderung gefunden. Foto: MDT

Um es mit wenigen Worten zusammenzufassen: „Marcel Gramann bringt von der technologischen Seite einen hervorragenden Background mit, hat Erfahrung im Projektgeschäft, kennt viele maßgebliche Personen aus der Systemintegration und ist schlussendlich auch Elektrogroßhandels-affin“, ist Roger Karner von den Fähigkeiten seines Kollegen überzeugt.

Apropos Elektrogroßhandel – laut Aussage der beiden neuen MDT-Manager ist und bleibt der Vertriebsweg des Anbieters von KNX-Gebäudelösungen mit Sitz im deutschen Engelskirchen nahe Köln dreistufig über den Elektrogroßhandel.

Wollen größeren Anteil am Kuchen

Dass die beiden Experten eine Entwicklung in Gang setzen wollen, scheint absehbar zu sein: „Ich denke, dass MDT in der Branche bisher massiv unterschätzt wurde. Wir werden intensiv daran arbeiten, dass unser Unternehmen als wertvoller Player wahrgenommen wird und dass wir den etablierten Hersteller mit kundenorientierten Lösungen entgegentreten werden“, lässt Gramann erkennen, wohin die Reise von MDT gehen soll.

Eine, die viel Spielraum bietet, so Roger Karner: „Wir wollen den Gebäudeautomationsmarkt entwickeln und dafür sorgen, dass es mehr intelligente Häuser als bisher gibt – und zwar sowohl im privaten als auch im kommerziellen Bereich. Wir sehen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz derart riesiges Potenzial, sodass der Kuchen, von dem wir einen maßgeblicheren Teil als bisher haben wollen, insgesamt größer werden wird. Die Spielwiese für intelligente, kluge und gleichzeitig einfach zu verstehende Lösungen zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis ist riesig“, ist Karner abschließend optimistisch.

 

www.mdt.de

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.