Robuster Industrie-Gerätetester nach ÖNORM E 8701

Speziell für die harten Einsätze in industrieller Umgebung wird das Display durch das extrem schock- und kratzresistente Gorillaglas von Corning geschützt. Mit Schutzleitermessungen 10 A oder 25 A prüft man selbst stark verschmutzte oder korrodierte Messobjekte schnell und zuverlässig, wie diese überwiegend in der Industrie anzutreffen sind.
Automatische Prüfabläufe, die der Anwender selbst einstellen kann und eine riesige Datenbank, mit der man – PC-unabhängig – 10.000 Messobjekte mit externen Barcode-Etiketten-Scannern und -Druckern verwalten kann, prädestinieren PAT420 für den Profi-Anwender. Mit dem großen Display legt man Daten wie etwa Standort, Kunde oder spezielle Auffälligkeiten an und bequem ab. Auf diese Weise sind die Prüflinge bei der, anhand der Gefährdungsbeurteilung festgelegten, Wiederholungsprüfung nach ÖNORM E 8701 schnell wieder auffindbar. Diese Messungen sind übrigens zur Entlastung der »verantwortlichen Elektrofachkraft« (vEFK) auch von einer »befähigten Person« (bP) durchführbar. Denn wie alle PAT aus der 400-Serie bietet auch PAT420 eine Login-PIN-Funktion, mit der Einstellungen für eine bP unveränderbar vorkonfiguriert werden können. Mit dem »Expertenmodus« für beschleunigte Prüfabläufe nach ÖNORM E 8701 können die obligatorischen Sicherheitsanweisungen des Gerätes auf Wunsch deaktiviert werden. Eine Schnellstartfunktion beschleunigt die Arbeitsprozesse zusätzlich. Externe Datenbänke von anderen Prüftechnik-Herstellern können bequem übernommen und eingelesen werden.

Bild: Megger