Mit der neuen Geschäftseinheit Energy & Power Solutions legt Rittal den Grundstein für den weiteren technischen und vertrieblichen Ausbau seiner Aktivitäten im wachsenden Energiesektor. (Bilder: Rittal GmbH)

Neue Geschäftseinheit Energy & Power Solutions:

Rittal stellt sich für den Zukunftsmarkt Energie neu auf

Mit einer neuen Geschäftseinheit »Energy & Power Solutions« legt Rittal den Grundstein für den weiteren technischen und vertrieblichen Ausbau seiner Aktivitäten im wachsenden Energiesektor. Das Unternehmen unterstützt den zeit- und kostensparenden Aufbau von Schaltschrank- und IT-Infrastruktursystemen für die erfolgreiche Transformation von Energiesystemen zum Smart Grid.

Der Energiesektor verändert sich. Dabei steigen die technischen Anforderungen an eine nachhaltige Ressourcennutzung, den Aufbau dezentraler Stromerzeuger oder Ladeinfrastrukturen für die Elektromobilität. Die Transformation der Energiesysteme zum Smart Grid verlangt, dass Anlagen intelligent miteinander vernetzt werden. Die Fähigkeit von Unternehmen der Branche, sich diesem Wandel schneller und flexibler als bisher anzupassen und Lösungen permanent weiterzuentwickeln, wird wichtiger denn je. Neue Strategien sind gefragt.

Kompetenz systematisch ausbauen

DI Christoph Unger, Leiter Business Unit Energy & Power Solution

Mit der Gründung der neuen Geschäftseinheit Energy & Power Solutions bündelt Rittal sein über Jahrzehnte in einer Vielzahl an erfolgreichen Projekten gesammeltes Know-how in der Energiewirtschaft. „Wir bauen mit der neuen Geschäftseinheit unsere Produkt- und Lösungskompetenz für den Energiemarkt aus. Unser Ziel ist: Im Dialog mit unseren Kunden Lösungen weiterzuentwickeln, zu verbessern und noch schneller als bisher auf den Markt zu bringen“, sagt Marcus Schellerer, Geschäftsführer der Rittal GmbH. Dazu hat sich Rittal Christoph Unger als Experten an Bord geholt, unter dessen Führung in Zukunft die entsprechenden Schritte am Markt gesetzt werden. „Aufgrund seines Studiums des Umweltmanagements mit Schwerpunkt Energietechnik an der Universität für Bodenkultur und seiner beruflichen Erfahrungen im Energiesektor bringt Christoph Unger alles für die Leitung der neuen Geschäftseinheit mit“, erläutert Schellerer.

Enormen Erfahrungsschatz nutzen

Schon heute sind Produkte und Lösungen von Rittal in praktisch allen Sektoren der Energiewirtschaft zu finden – von der Energieerzeugung und Übertragung bis zum Verbrauch. Das Leistungsspektrum reicht von Schaltschrank-, Stromverteilungs- und Klimatisierungstechnik über IT-Infrastrukturlösungen bis zu Software-Lösungen von Eplan für die Anlagenplanung und einem weltweiten Service. „Im Energiesektor gibt es vielfältige Chancen für unsere Kunden. Zusätzlich zum allgemeinen Wachstum des Energiesektors gibt es erhebliches Potenzial aus der anhaltenden Verlagerung zu den erneuerbaren Energien,“ erklärt Marcus Schellerer.

Schnell, smart und sicher

Marcus Schellerer, Geschäftsführer bei Rittal GmbH: „Rittal bietet Schaltschrank- und IT-Infrastruktursysteme für den Ausbau der Energiesysteme. Wir machen Prozesse schnell und Anlagen sicher.“

Mit seiner langjährigen Expertise im Energiemarkt und einem innovativen Lösungsangebot unterstützt Rittal bei der Umsetzung zeit- und kostensparender Maßnahmen über die gesamte Wertschöpfungskette vom Engineering über den effizienten und teilautomatisierten Bau von Elektroschaltanlagen bis hin zum Service. „Rittal bietet Schaltschrank- und IT-Infrastruktursysteme für den Ausbau der Energiesysteme. Wir machen Prozesse schnell und Anlagen sicher,“ betont Schellerer. Das Unternehmen ist weltweiter Marktführer bei Schaltschranktechnik in Windenergieanlagen und Partner unzähliger Energieversorger, Planer und Anlagenbauer. Lösungen von Rittal finden sich bei allen Arten von Stromerzeugungsanlagen, bei Umspannwerken, Niederspannungsschaltanlagen, in der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität und bei der Energiespeicherung.

Vom digitalen Zwilling bis zum sicheren Betrieb

Zur sicheren und flexiblen Stromverteilung etwa bietet das Unternehmen das Niederspannungsschaltanlagensystem VX25 Ri4Power für Maschinen und Anlagen sowie das Sammelschienensystem RiLine für Gleich- und Wechselstromanwendungen. Intelligente Engineering-Tools und Konfiguratoren ermöglichen die effiziente Planung von Steuerungs- und Schaltanlagen sowie die automatische Erstellung von Dokumentationen und Bauartnachweisen nach EN 61439. Eine perfekte Ergänzung dabei spielt die Softwarelösung Pro Panel der Rittal Schwesterfirma Eplan. Sie ermöglicht die durchgängige Planung von Schaltschrankaufbauten in 3D und gleichzeitig die Vernetzung mit den Automationslösungen von Rittal. Hocheffiziente Kühlgeräte sorgen außerdem dafür, dass der Eigenverbrauch bei der Stromerzeugung und -übertragung minimiert wird. Die IT-Infrastrukturlösungen von Rittal gewährleisten einen störungsfreien Betrieb kritischer IT-Anwendungen für die sichere Energieversorgung bis hin zu sicheren Lösungen des Schwesterunternehmens German Edge Cloud.

www.rittal.at

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.