Rittal auf der Hannover Messe 2013

 

Rittal präsentierte dort als einer der größten Aussteller auf über 2.000 Quadratmetern Fläche Lösungen für integrierte Wertschöpfungsketten in Industrie und IT und nahm damit das Leitthema der Messe »Integrated Industry« auf. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Eplan und Kiesling, dem kürzlich erworbenen Hersteller von Schaltschrank-Bearbeitungsmaschinen, zeigte das Herborner Unternehmen die Zukunft im Schaltanlagenbau. Zu den Highlights zählte die Vorstellung einer integrierten Prozesskette – von der Entwicklung bis zur robotergestützten Installation und Verdrahtung von Schaltschränken. Auch in der IT setzt Rittal erneut die Trends: Mit RiMatrix S stellte der Systemanbieter sein Konzept für einen vollständig standardisierten Rechenzentrumsbau vor.

 

Kühlgeräteleistung erstmalig TÜV-zertifiziert

Da sich bei Leistung und Energieeffizienz von Kühlgeräten für Schaltschränke im Wettbewerbsumfeld oft Unterschiede zwischen den Angaben auf Typenschildern und realer Leistung zeigen, hat Rittal jetzt als erster Hersteller weltweit seine komplette Kühlgeräteserie durch den TÜV Nord auf den Prüfstand gestellt. Damit garantiert Rittal seinen Kunden definierte Leistung und maximale Effizienz.

Wachsendes Engagement im Partnerland Russland

Russland als Partnerland der diesjährigen Hannover Messe ist für Rittal weltweit derzeit der zweitgrößte Markt. Allein im Jahr 2011 wurden dort über 40.000 Großschränke und rund 85.000 Kompaktgehäuse ausgeliefert. Die 170 Mitarbeiter verteilen sich auf den Hauptsitz in Moskau, die Niederlassungen in St. Petersburg, Jekaterinburg und Nowosibirsk sowie weitere 12 Regionalbüros. Rittal ist an zahlreichen spektakulären Projekten beteiligt: In Murmansk ist der größte Eisbrecher der Welt stationiert. Die »50 Let Pobedy« ist fast 160 Meter lang und kann mit einer Kraft von 75.000 PS selbst Eis bis zu einer Dicke von drei Metern durchbrechen. Rittal hat die Ausstattung des Super-Eisbrechers mit zahlreichen Schaltschranksystemen für die Stromverteilung sowie die wissenschaftliche Ausrüstung unterstützt.

Das Wasserkraftwerk am Sajano-Schuschensker Stausee am Jenissei ist das größte Kraftwerk Russlands und das sechstgrößte Wasserkraftwerk der Welt. Im August 2009 wurden bei einem Unfall die Maschinenräume geflutet, als Folge explodierten zwei Generatoren wegen eines Kurzschlusses. Derzeit ist der Wiederaufbau im Gange – mit Gehäusesystemen, Stromverteilungen und Monitoring-Systemen von Rittal.

 

Für die Unternehmenszentrale von VTB, der zweitgrößten russischen Bank, hat Rittal mehr als 300 Racks, 50 Kühlsysteme sowie zwei IT-Sicherheitsräume installiert. Einer der Sicherheitsräume steht im 22. Stockwerk und ist damit der höchstgelegene Sicherheitsraum Europas.

 

Zukunft mit System

Rittal war auf der Hannover Messe am zentralen Schülerprogramm TectoYou erneut maßgeblich beteiligt. 577 Schüler und Studenten aus neun Schulen – von Siegen über das Dilltal bis Nidda (Deutschland) – und zwei Hochschulen haben sich angemeldet und wurden kostenlos mit 13 Bussen nach Hannover gebracht, um Technikluft zu schnuppern. In Halle 11 haben die Rittal Auszubildenden ein rasantes Puzzlespiel aufgebaut. Auf der überdimensionalen Puzzlewand konnten die TectoYou Besucher in Teams gegeneinander antreten. Ziel war es, als erster das Bild mit dem Rittal Schaltschranksystem zusammenzusetzen.

 

Rittal war zudem auf mehreren anderen Messeständen präsent, wie: Efficiency Arena, Industrial IT, Metropolitan Solutions und Mobile Produkt-Show. Eplan stellte ebenfalls auf der Hannover Messe aus.

 

www.rittal.at

 

ähnliche Beiträge