RGBW-Farbsteuerung mit LED

Die Kombination der RGB-LEDs mit warmweißen LEDs verbindet die Vorteile beider Systeme: RGBW-Leuchten erzeugen einerseits variable Weißtöne entlang des planckschen Kurvenzugs mit hervorragender Farbwiedergabe, andererseits aber auch farbiges Licht von Pastelltönen bis in den hoch gesättigten Bereich.Die RGBW-Produkte von Erco enthalten zudem eine patentierte Farbsteuerung, welche die Toleranzen der LEDs kompensiert. Damit wird garantiert, dass alle RGBW-Leuchten exakt dieselbe Farbe liefern, wenn sie ein entsprechendes Steuerungssignal erhalten. Im Vergleich zu anderen Systemen wie beispielsweise tuneable White bietet RGBW somit den maximalen und einstellbaren Color Rendering Index (CRI) – so kann z.B. eine weiße Farbe 3.500 K mit max. CRI oder mit der Betonung einer anderen Farbe (rot) gemischt werden. Bei einer Mischung von 2.500 K und 5.500 K wären hingegen alle Farbtöne farbstichig (i.d.R. pink) und auch der Lichtstrom müsste mit hohem Aufwand neu eingestellt werden.

Erco-Spherolitoptik für varychrome RGBW-Strahler: Eine zusätzliche Ebene im optischen System dient der vollständigen Mischung des farbigen Lichts, noch bevor es von Kollimator und Spherolitlinse zum gewünschten Lichtkegel geformt wird. Foto: Alexander RingDas Resultat: LED-Licht mit beliebigen Farbtönen und Farbtemperaturen, völlig frei von irritierenden Farbschatten. Foto: Alexander RingDie Kombination der RGB-LEDs mit warmweißen LEDs verbindet die Vorteile beider Systeme: RGBW-Leuchten erzeugen einerseits variable Weißtöne entlang des planckschen Kurvenzugs mit hervorragender Farbwiedergabe, andererseits aber auch farbiges Licht von Pastelltönen bis in den hoch gesättigten Bereich.

 

Die Erco Know-how-Serie widmet sich nächste Woche dem Thema: »Effizienter Sehkomfort mit LED-Leuchten«

ähnliche Beiträge