Rexel Austria: Fertigstellung des Zubaus

Rexel Austria GmbH, die Muttergesellschaft der beiden marktführenden Elektrogroßhandels- unternehmen Schäcke und Regro, betreibt am Standort Weißkirchen an der Traun bereits seit 2007 das größte zentrale Logistik- und Verteilzentrum eines Elektrogroßhandelsunternehmens in Österreich. Es gilt als Vorzeigebetrieb, nicht nur innerhalb der Branche, sondern auch weltweit innerhalb des Rexel Konzerns.
Das Erweiterungsbauvorhaben startete im Sommer 2013 und umfasste eine Erweiterung der Fläche um 5.860 m2, ein Upgrade der technischen Anlagen und nicht zuletzt auch neue Sozialräume für die über 150 am Standort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insgesamt wurden von Rexel Austria über 6 Millionen Euro in den Zubau am Standort investiert. Die Flächen für Lagerung und Manipulation wurden um 37% vergrößert und damit stehen nun gesamt rund 22.000 m2 Logistikfläche für eine noch bessere Serviceleistung für die Kunden der Unternehmensgruppe Rexel Austria zur Verfügung. „Mit unserer Investition sind wir auf zukünftige Anforderungen der Kunden und für unsere strategische Ausrichtung in der Zukunft bestens vorbereitet” ist der Vorsitzende der Geschäftsführung und CEO der Rexel Austria Gruppe, Robert Pfarrwaller, überzeugt. „Unser Sortiment wächst einerseits durch die immer schneller werdenden Innovationszyklen in vielen Produktbereichen, wie zum Beispiel in der Kategorie LED, andererseits auch durch unsere Fokussierung auf die Bedürfnisse unserer Kundensegmente und durch neue Themen wie der Energieeffizienz”, so Pfarrwaller.
Das Sortiment an Elektroinstallationsmaterial und Elektrogeräten, das am Standort Weißkirchen gelagert wird, besteht derzeit aus über 36.000 Artikeln und kann durch den Zubau künftig auf über 50.000 Artikel erweitert werden. Dazu meint Michaela Sadleder, Geschäftsführerin und Chief Operating Officer von Rexel Austria: „Die Verfügbarkeit und Lieferbereitschaft des Zentrallagers waren bereits in den letzten Jahren auf einem sehr hohen Niveau. Bei einer Bestellmöglichkeit bis 18 Uhr kann das gesamte Lagersortiment zu 97,6% an die Kunden in ganz Österreich am nächsten Tag ausgeliefert werden. Bei den Top-Artikeln beträgt die Lieferbereitschaft sogar aktuell 99,5%.”
Die von den Kunden erlebte Qualität soll sich durch den Zubau ebenfalls weiter verbessern. Nikolaus Dietrich, Logistikleiter am Standort Weißkirchen und Projektleiter des Zubauprojekts sagt dazu: „Die neue Halle haben wir seit Anfang des Jahres in Betrieb. Die Anzahl an Reklamationen hat sich schon nach den ersten Wochen, in denen wir die zusätzliche Fläche zur Verfügung hatten, verringert. In den nächsten Monaten werden alle Teams am Standort weiter an der Qualitätsoptimierung für unsere Kunden arbeiten und das Beste aus den Möglichkeiten des erweiterten und modernisierten Gebäudes herausholen!”

Rexel verbindet Zubau mit Technologie-Upgrade und Energieeffizienzmaßnahmen
Rexel Austria hat im Rahmen des Zubauprojekts auch in ein umfassendes Upgrade der bestehenden Technologie investiert: die bestehende Fördertechnikanlage wurde verlängert und durch mehrere technische Erweiterungen konnte die Durchlaufgeschwindigkeit deutlich erhöht werden, um damit die pünktliche Lieferung an die Kunden auch in einer wachstumsorientierten Zukunft sicherzustellen.
Ein ganz besonders herausforderndes Vorhaben war die Generalüberholung und Modernisierung der Kabelschnittanlage sowie deren Übersiedlung von der bestehenden in die neue Halle. Dazu sagt Nikolaus Dietrich: „Um unseren Kundenservice so wenig wie möglich zu beeinträchtigen haben wir uns für diese komplexe Operation ein straffes Zeitfenster von 3 Wochen um den Jahreswechsel 2013/2014 vorgenommen. Nach ausführlichem Testen konnten wir die um eine zusätzliche Schneideeinheit, eine vollautomatische Zuführung mittels Fördertechnik erweiterte, mit neuer Software versehene und generalüberholte Anlage im Jänner erfolgreich in Betrieb nehmen. Wir sind damit wirklich am neuesten Stand der Technik.”
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind zentrale Themen für Rexel Austria. Die neue Halle des Zubaus wurde mit einer besonders energieeffizienten Beleuchtungslösung versehen, die mittels Dimmung das vorhandene Tageslicht optimal nutzt und durch Präsenzsensoren den Energieverbrauch und damit die Betriebskosten deutlich senkt. Dazu meint Michaela Sadleder: „Die beeindruckende Lichtqualität der LED-Technologie sorgt neben einem verringerten Energieverbrauch auch für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz und dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz wohl fühlen. Damit werden weitere Qualitätsverbesserungen für unsere Kunden möglich sein.” Auch in der bestehenden Halle wurde von einer konventionellen Beleuchtungslösung auf ein neues LED-System umgerüstet. Für den CEO Robert Pfarrwaller ergeben sich dadurch noch weitere Aspekte: „Damit können wir unseren Kunden die verschiedenen Möglichkeiten und Effekte der LED Beleuchtung im Speziellen und der Energieeffizienz im Allgemeinen anhand unseres Gebäudes anschaulich zeigen. Wir leben hier unser Motto „Reden ist Silber, Handeln ist Gold”.”
Zusätzlich zu den Energieeffizienzmaßnahmen wurde im Bauprojekt bereits vorgesehen, dass auch erneuerbare Energien zum Einsatz kommen. Das Zentrallagergebäude wird in Zukunft auch mit einer Photovoltaikanlage versehen werden.
Da das Thema Nachhaltigkeit aber auch die soziale Verantwortung eines Unternehmens umfasst, freut sich Rexel Austria darüber, das Projekt „Verbund-Stromhilfefonds” der Caritas gegen Energiearmut in Österreich zu unterstützen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde eine Spende von energieeffizienten Elektrogeräten im Wert von 10.000 EURO an die Caritas Österreich übergeben. Der Austausch stromfressender Geräte ist ein wichtiger Bestandteil des Projekts und hilft Menschen in Not, Kosten zu sparen.

Rexel achtet auf Wertschöpfung in (Ober-)Österreich
Rexel Austria hat im Zuge des Bauprojekts sehr darauf geachtet, mit renommierten österreichischen Unternehmen zusammenzuarbeiten und damit einen wertvollen Beitrag zur Wertschöpfung in Österreich zu leisten. Über 70% des Projektvolumens konnte sogar an Unternehmen in Oberösterreich vergeben werden. „Wir sind sehr stolz auf die termingerechte und budgetkonforme Fertigstellung des Zubauprojekts”, so Michaela Sadleder. „Mein besonderer Dank geht an dieser Stelle an das Projektteam am Standort und an alle unsere Partnerfirmen, welche für Errichtung und Ausstattung verantwortlich waren und durch deren hochwertige Leistungen wir das Projekt erfolgreich abschließen und dem Betrieb übergeben konnten.”
Den wichtigen wirtschaftlichen Impuls für Oberösterreich würdigt auch Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl, der bei der Eröffnungsfeier eine Ansprache hielt.
Rexel Austria hat mit der Eröffnungsfeier den Startschuss für eine nachhaltige, energieeffiziente und wachstumsorientierte Zukunft gesetzt.
„Mit der Erweiterung des Zentrallagers sind wir in der Lage, unsere Kunden noch besser pünktlich zu beliefern”, sagt Robert Pfarrwaller. „Mit dieser Investition können wir unseren Lieferanten noch höhere Lagerkapazität zur Verfügung stellen, aber auch unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken. Dank an alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die erfolgreich zur Fertigstellung des Schlüsselprojekts für unser Unternehmen beigetragen haben.”

Informationen über Rexel Austria:
Seit 1996 setzt Rexel in Österreich neue Maßstäbe im Großhandel von Elektroinstallationsmaterial und Elektrogeräten. Als österreichischer Marktführer überzeugt Rexel mit führendem Dienstleistungsangebot und einem umfassenden Portfolio von qualitativ hochwertigen Produkten. Rexel beschäftigt in Österreich rund 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 15 Standorten und vertreibt seine Produkte über zwei Vertriebsnetzwerke flächendeckend am österreichischen Markt: Die Regro Elektro-Großhandel GmbH mit 8 Verkaufsstandorten sowie die Schäcke Elektrogroßhandels GmbH, mit sieben Verkaufsstandorten, sorgen für größtmögliche Kundennähe und fachkundige Beratung und Betreuung vor Ort.

Rexel Gruppe:
Rexel ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Energie für die drei Hauptgeschäftsfelder Industrie, Wohnungs- und Gewerbebau. Mit rund 2.300 Niederlassungen und mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 38 Ländern verzeichnete Rexel einen Umsatz von 13 Milliarden Euro im Jahr 2013. Rexel ist an der Euronext Börse in Paris gelistet.

ähnliche Beiträge