Regro-Niederlassung in Linz und Salzburg neu organisiert

Die Erweiterung des von Rexel Elektro-Großhandel GmbH betriebenen Logistik-Centers in Weißkirchen/Oberösterreich wurde im Juni dieses Jahres abgeschlossen. Mit einer Investition von über sechs Millionen Euro wurde die für Lagerung und Manipulation zur Verfügung stehende Fläche dieser Logistikplattform auf 22.000m² erweitert. Von dieser Erweiterung und der damit möglichen Produktvielfalt profitiert Regro und damit seine Kunden enorm. Mit zunehmender Relevanz und steigenden Umsätzen im Bereich Industrien und Anlagenbau wurde für Regro die Sortimentserweiterung zum zentralen Thema. Diese Ausweitung der permanent binnen 24 Stunden verfügbaren Produkte wird sich mittelfristig in einer Größenordnung von 50.000 eingelagerten Artikeln bewegen. Rund die Hälfte der Erweiterung der Artikel (d.h. 7.500) umfasste das Sortiment für die Industrie mit den dazu gehörenden Produkten aus den Bereichen Sensorik, Antriebstechnik, Sicherheitstechnik, Ex-Schutz, Klimatisierung und Automation.

In der Linzer Niederlassung hat Ing. Johannes Pröll (seit 2011 als Niederlassungs-Leiter) mit seinem Team nun auch die Organisation für die Herausforderungen des oberösterreichischen und Salzburger Industriestandortes neu definiert und die Organisationsstruktur angepasst. Als Leiter der regionalen Innendienstgruppe im Schwerpunktbereich Industrial-sales wurde Andreas Pumberger für den operativen Bereich beauftragt. Insgesamt umfassen nun die Salzburger und Linzer Niederlassungen von Regro 43 Mitarbeiter. Pumberger führt aus der gesamten Innendienstgruppe sechs Mitarbeiter, zwei aus diesem Team weisen nach intensiven Lieferantenschulungen eine hohe technische Kompetenz für Industrieprodukte auf. Damit können tiefergreifende technische Probleme mit Kunden bereits in der Konstruktionsphase gelöst werden. Des Weiteren unterstützt Pumberger auch drei Mitarbeiter im Außendienst, die spezielle Anliegen der Industriekunden direkt vor Ort aufnehmen und bearbeiten. Sie sind unter anderem auch für die Neukundengewinnung in der Industrie parallel zu den sechs Gebietsbeauftragten in zugeordneten lokalen Gebieten tätig.
Jene Maschinen- oder Anlagenbauer, die ihre Lieferantenstruktur neu organisieren wollen, können bei Regro durch logistisches Straffen der Aktivitäten über den Großhändler mit Industrie-Kompetenz nun Zeit und Kosten einsparen und ihre eigene Wettbewerbskraft steigern.
Für das Thema Beleuchtung bzw. Licht im Allgemeinen steht Stefan Neumann der Industrie mit umfangreichem Know-how zur Verfügung. Zusammenhängend mit den Unternehmensschwer-punkten, die von Licht über Automatisierungstechnik und Anlagen-Klimatisierung mittlerweile bis in die elektrische Antriebstechnik reichen, möchte man natürlich auch das Thema »erneuerbare Energie« weiter intensiv im Auge behalten. Auf Grund neuer gesetzlicher Bestimmungen (Energieeffizienz-Gesetz) stehen in Zukunft langjährig hochqualifizierte Mitarbeiter in Linz/Salzburg und aus der Wiener Zentrale eine weitere Unterstützung durch einen Spezialisten den Kunden von Regro für Energieberatungsthemen zur Seite.

Diese Schwerpunkte zeichnen sich bei Regro dementsprechend auch bei den Schulungsaktivitäten thematisch ab. In Linz stehen dafür 250 m2 Schulungsräumlichkeiten zur Verfügung, wo in zwei verbindbaren Räumen bis zu 30 Kundentechniker über neue Technologien oder An-wendungen informiert werden können. Im Vorjahr nahmen etwa 600 Personen an 35 Veranstaltungen teil. Dem überproportionalen Wachstum in der Industrie wird natürlich im Schulungskalender für 2015 Rechnung getragen und entsprechende Themen aus dem Bereich Industrial-sales den Kunden präsentiert.

 

ähnliche Beiträge