KFE-Vorstandssitzung
In der KFE-Vorstandssitzung vom 21. 2. 2018 wurde der einstimmige Beschluss zur Zusammenarbeit zwischen KFE, EDS und WIFI Tirol gefasst.

Jetzt steht es fest:

Realisierung des Ausbildungszentrums WEST

Nach langen und intensiven Verhandlungen war es am 21. 2. 2018 endlich soweit: Mit einem einstimmigen Beschluss in der Vorstandssitzung gab das Kuratorium für Elektrotechnik grünes Licht zur langfristigen Zusammenarbeit zwischen dem KFE, der EDS und dem WIFI Tirol.

„Natürlich liegt nun noch viel Arbeit vor uns, aber der Grundstein für das Ausbildungszentrum WEST ist nun gelegt“ gab sich der geschäftsführende Präsident des KFE, LIM Christian Bräuer, ob des gefassten Beschlusses erleichtert. Das WIFI Innsbruck stellt für dieses Ausbildungszentrum Räumlichkeiten zur Verfügung, die durch die EDS und den KFE für Schulungszwecke adaptiert werden. Herzstück wird natürlich der elektrotechnische Praxisbereich für das Seminar »Arbeiten unter Spannung«. „Hier sind immense Investitionskosten zu stemmen, um unseren Elektrotechnikern in Westösterreich perfekte Möglichkeiten für eine praxisgerechte Ausbildung auf diesem Gebiet bieten zu können. Wir sind aber guter Dinge, dass uns hier die Industriepartner tatkräftig unterstützen werden“, hielt Gottfried Rotter, GF der EDS GmbH, fest.

Natürlich sollen in diesen Räumlichkeiten auch alle anderen Seminarklassiker des WIFI Tirol, der EDS und des KFE angeboten werden. Die drei Seminaranbieter arbeiten hier erstmals auf echter Augenhöhe zusammen, um für ihre Mitglieder die bestmögliche Aus- und Weiterbildung sicherzustellen.

Auch die Elektrotechniker aus Salzburg, Kärnten und Vorarlberg sollen von diesem Angebot angesprochen werden. „Für diese Bundesländer arbeiten wir gerade an Angeboten, die auch Übernächtigungen und kleine Freizeitangebote in einem Paket inkludieren. Die Reise nach Innsbruck soll sich jedenfalls für jeden Teilnehmer lohnen“, so Paul Vyskovsky, GF des WIFI Tirol.

ähnliche Beiträge