R&M für gutes Design ausgezeichnet

„Der Design Award bestätigt, dass R&M stets mehr bietet als eine Steckverbindung”, sagt CEO Martin Reichle. Das Cat. 6A ISO Modul stehe für wegweisende Innovation gepaart mit guter Gestaltung, höchster Qualität, reicher Funktionalität, einfacher Handhabung und nachhaltigem Nutzen. Der iF Product Design Award sei die Krönung einer bisher einzigartigen Produktentwicklung. Das Cat. 6A ISO Modul werde damit zu einem Inbegriff für die Marke R&M.

Mit dem Cat. 6A ISO Modul hat R&M im vergangenen Jahr eine neu entwickelte Anschlusslösung für RJ45-Steckverbindungen auf den Markt gebracht. Es ist für die nächste Breitbandgeneration entwickelt, die mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit von 10 Gigabit/s arbeitet. Einsatzgebiet des Moduls ist die strukturierte Verkabelung in Rechenzentren, Industrie-, Klinik-, Banken- und Bürogebäuden. In seinem roten Kunststoffkörper steckt Hightech für die Twisted-Pair-Kupferverkabelung und Hochfrequenz-Signalübertragung. Mit einem pyramidenförmigen Beschaltungsblock und Trennblechen erzielt R&M eine wirkungsvolle Entkoppelung und Schirmung. Der typische elektromagnetische Störeinfluss zwischen den Aderpaaren – das Übersprechen – wird fast eliminiert. So entsteht eine hohe Übertragungsqualität und -sicherheit in den Steckverbindungen, die Grundlage für sichere Datenübertragung und schnelle Reaktionszeiten der Server.

„Unser Cat. 6A ISO Modul übertrifft sogar die Anforderungen der neuesten Ausgabe des Standards ISO/IEC 11801 und ist deshalb die ideale Komponente, um modernste Verkabelungen der Übertragungsklasse EA aufzubauen”, so Produktmanagerin Regina Good-Engelhardt.
Der iF Product Design Award zählt zu den weltweit renommiertesten und ältesten Designwettbewerben. Er wurde jetzt zum 57. Mal ausgeschrieben. Die internationale Expertenjury ermittelte in diesem Jahr aus 2756 Einreichungen 993 Gewinner. Die iF-Auszeichnung gilt für den gesamten Lebenszyklus des Produkts. Sie ist ein weltweit anerkannter Ausweis für gute Gestaltung. Zu den Kriterien der Jury gehört nicht nur die Gestaltungsqualität. Auch Verarbeitung, Materialwahl, Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit, Funktionalität, Ergonomie, Gebrauchsvisualisierung, Sicherheit, Markenwert sowie die Aspekte des Universal Design fliessen in die Bewertung ein.

www.rdm.com

ähnliche Beiträge