Public Viewing mit Farbfeuerwerk

Die temporäre Lichtinstallation an der Fassade der Siemens Zentrale sorgt für eine raffinierte Lichtuntermalung der WM-Spiele, die auf dem Wittelsbacher Platz auf Großleinwand übertragen werden. Technisch realisiert wurde die Installation mit LED-Technologie und Lichtsteuerung von Osram und Traxon sowie e:cue. 40 High-Power-Linear-RGB-LED-Leuchten des Osram Joint Ventures Traxon schaffen in 36 Fenstern an der Fassade beeindruckende Lichteffekte: Je nach Geschehen auf dem Platz erzeugen die LED-Leuchten eine Welle oder ein Farbfeuerwerk bei Toren, blinken dynamisch in verschiedenen Farben oder sorgen in der Halbzeitpause für eine ruhigere Atmosphäre durch langsamere Lichtbewegungen und sanftere Farbtöne.

Durch die Anstrahlung der Vorhänge an den Fenstern entsteht mit den lichtstarken LED-Leuchten, die auf den Fensterbänken im Inneren stehen, eine hohe Tiefenwirkung.
Mit Hilfe einer intelligenten DMX-Ansteuerung von e:cue, einer Traxon-Tochter, kann jede einzelne Leuchte eine andere Farbe und beliebige Effekte erzeugen. Über ein Glastouchpanel werden die verschiedenen Lichtszenen unkompliziert und verzögerungsfrei gesteuert.

Die Fassade selbst wird von Osram-Halogen-Metalldampflampen des Typs »HTI 2500W DEL« angestrahlt, die sich – ideal für die Architekturbeleuchtung – durch eine hohe Leuchtdichte und lange Lebensdauer auszeichnen. Zusätzliche Farbwechsler ermöglichen auch bei der Beleuchtung der Fassade je nach gewünschter Stimmung dezentes oder ausdruckstarkes Licht, das die LED-Effekte zusätzlich betont.

www.osram.de

ähnliche Beiträge