Dank der Kooperation von Architekten, Elektriker und Proled Austria wurde ein stimmiges Beleuchtungskonzept für das Familienunternehmen MKW erarbeitet. (Alle Bilder: Proled)

Proled sorgte bei MKW für ein

Stimmiges Beleuchtungskonzept 2.0

Das Familienunternehmen MKW vereint und kombiniert profundes Know-how aus unterschiedlichsten Material- und Verfahrenstechniken unter einem Dach. Aufgrund des guten Wachstums der letzten Jahre und im Zuge seines 60 Jahre-Jubiläums machte sich MKW selbst ein Geschenk und erweitere das Hauptgebäude. Mit tatkräftiger Unterstützung u. a. vom Beleuchtungsprofi Proled entspricht es nun dem heutigen Stand der Technik.

MKW wurde 1960 gegründet und ist seitdem zu 100 Prozent in Familienbesitz. Unter dem Dach der MKW Holding GmbH setzt sich die MKW Gruppe aus zwei Sparten, MKW Kunststofftechnik GmbH und MKW Oberflächen+Draht GmbH, zusammen.

Das Leistungsangebot umfasst Metalltechnik, Kunststofftechnik und Pulverbeschichtung sowie Sanitärausstattung.

Zu den Erfolgsfaktoren des Unternehmens zählen vor allem zwei besondere Eigenschaften, die aktiv gelebt und umgesetzt werden: Handschlagqualität & Ehrlichkeit. Damit man der betriebseigenen Linie weiterhin treu bleiben und das Angebot für die Kunden auf gleich hohem Niveau offeriert werden kann, wurde das Hauptgebäude, das vor 60 Jahren noch als Molkerei diente, zeitgemäß erweitert und angepasst.

Als Architekt entschied man sich für das Architekturbüro Matulik aus Ried im Innkreis, da dieses mit seinen innovativen Projekten schon mehrmals seine Handschrift bewiesen hatte. Für die Beleuchtung- und Elektroplanung wie auch Ausführung wurde Proled Austria in Zusammenarbeit mit der Firma doma elektroengineering beauftragt.

Dank der Kooperation von Architekten, Elektriker und Proled Austria wurde so ein stimmiges Beleuchtungskonzept 2.0 erarbeitet – durch die Möglichkeit des Proled Dialux Plug In war es möglich, die richtigen Komponenten zu wählen, um auch die notwendige Beleuchtungsstärke zu erreichen.

Ein Highlight ist mitunter die neu gestaltete Mitarbeiterkantine, die durch Trennwände auch zu einzelnen Besprechungsräumen umfunktioniert werden kann. Die Raffinesse dabei bestand darin, die M-Line Drywall Rigips-Einbauprofile so zu positionieren, dass diese sich nahtlos in die gekühlte Lochdecke integrieren. Durch die wilde Anordnung entsteht nun ein toller und futuristischer Effekt.

Insgesamt wurden bei dem Bauvorhaben knapp 1.500 m LED-Linienlicht, 150 DALI-Dimmer und rund 100 Downlights verbaut. Dank der professionellen Umsetzung des Elektrounternehmens und der optimalen Zusammenarbeit aller Beteiligten ist man bei MKW mit dem Ergebnis dieses beeindruckenden Projekts hocherfreut.

Projekt: MKW Group – Zubau Bürogebäude

Bauherr: MKW Group, Jutogasse 3, 4675 Weibern

Ausführender Elektriker/Elektroplaner: doma elektroengineering GmbH/Thomas Vorhauer

Architekt: Matulik Architekten/Philipp Zeilinger, Bsc., Oliver Hallwirth

Umgesetzte Bereiche: Gesamtbeleuchtung exkl. Stehleuchten

Produkte

  • Rigipseinbauprofile Cove Lighting Profile U / R / H80
  • Aluminiumprofil Q-Line Standard
  • Aluminiumprofil L-Line Rec
  • Aluminiumprofil M-Line Corner
  • Aluminiumprofil M-Line Extra Low
  • Aluminiumprofil für Rigipseinbau M-Line Drywall
  • Aluminiumprofil S-Line Ceiling 24
  • Downlight SOL CL-M
  • Downlight SOL-IP-XL
  • Downlight Performance M
  • Downlight Performance XS

Weitere Informationen auf:

www.proled.at
www.mkw.at
www.doma.at
www.matulik.at
www.raumpixel.at

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.