Mit dem i-bus Tool sorgt ABB für die Unterstützung von Systemintegratoren. (Bilder: ABB)

ABB i-bus Tool:

Professionelles Servicetool für KNX-Systemintegratoren

Mit dem i-bus Tool stellt ABB ein neuartiges Softwarekonzept zur Verfügung. Es unterstützt Systemintegratoren bei der Inbetriebnahme und dem Service von KNX-Systemen.
Das Tool greift über eine Standard-KNX-Schnittstelle mit Hilfe der physikalischen Adresse auf jeweils ein ABB i-bus KNX-Gerät zu. Für das verbundene Gerät können dann gezielt Funktionen ausgelöst, Werte ausgelesen, Zustände simuliert sowie Einstellungen vorgenommen werden. Interne Informationen und Zustände der Gerätehardware und der Softwareapplikation, die bisher nicht oder nur umständlich zugänglich waren, werden nun auf einfache Weise transparent zur Verfügung gestellt. Sie können abgerufen und, sofern freigegeben, beeinflusst werden. Beispielsweise werden die Informationen aus Statusbytes als Klartextanzeige dargestellt. Ein wichtiger Grundsatz dabei ist, dass durch das i-bus Tool keine Abweichungen zum ETS-Projekt entstehen können. Das i-bus Tool ist optional, d. h. die ABB i-bus KNX-Geräte werden weiterhin allein mit der ETS-Software in Betrieb genommen.

Diagnose- und Inbetriebnahmeunterstützung für den Profi

Für jedes unterstützte Gerät bietet ABB eine eigene Benutzeroberfläche innerhalb des i-bus Tools, ein sogenanntes Plug-in. Über dieses Plug-in lassen sich die gerätespezifischen Informationen anzeigen und die gewünschten Einstellungen vornehmen. Das i-bus Tool wird kontinuierlich um neue Funktionen und Geräte erweitert. Die Erweiterungen werden automatisch per Online-Update zur Verfügung gestellt und auf Wunsch installiert. Das i-bus Tool wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Folgende Sprachen werden unterstützt:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Holländisch.
Die gewünschte Sprache kann über den Menüpunkt »Einstellungen« gewählt werden.

Link zum Download: abb.at

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen