Power Days ein Muss

Den Stellenwert der Fachmesse unterstreicht auch Tech. Rat Ing. Josef Witke, Bundesinnungsmeister der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker: „Die Power Days sind die Messe für Architekten, Planer, Ingenieure, Techniker – und sie sind vor allem eine Messe für das Gewerbe. Messen sind immer Impulsgeber und Branchenbarometer und spiegeln die Bewegung in der Elektrobranche wider.”

 

Namhafte Aussteller – breites Produktangebot

Insgesamt 105 Aussteller haben bereits ihre Teilnahme an den Power Days 2011 in Salzburg fixiert, weitere 82 Unternehmen werden zusätzlich mit ihren Marken vertreten sein. „Das abgedeckte Spektrum reicht inhaltlich von Elektro-Energie-, Installations- und Antriebstechnik über erneuerbare Energien, Kommunikations- und Überwachungssysteme, Licht- und Beleuchtungstechnik, Sicherheitsgeräte und -ausrüstungen bis zur Werkstätten-, Fertigungs- und Büroeinrichtung”, fasst die zuständige Projekt-Messeleiterin Eveline Sigl zusammen. Ein erster Überblick ist im vorläufigen Ausstellerkatalog online nachzulesen.

 

Hochkarätiges Fachprogramm: von LED bis zur Gebäudeautomation

Parallel zur Ausstellung findet auf einer Vortrags- und Präsentationsbühne in der Halle 2/6 das umfangreiche Fachprogramm der Power Days statt. Osram präsentiert drei verschiedene Vorträge (täglich wechselnd) rund um das Thema LED, Philips Austria nimmt am Donnerstag und Freitag in zwei Vorträgen ebenfalls die LED-Technologie unter die Lupe. Mit jeweils einem Vortrag gestalten die Unternehmen Testo (Thema »Thermografie«), Schmachtel (»Gebäudeautomation«), Comtech (»Angebotsauspreisung«), Rittal Schaltschränke (»Elektrotechnik-Systeme aus einer Hand«) und Mocom Communication Systeme (»Heimautomation«) das hochkarätige Fachprogramm mit. Genauere Details zu den Inhalten, Terminen und Vortragenden finden sie hier.

 

Aussteller: Power Days sind ein Muss für Elektrotechniker

Von der Bedeutung der Power Days als Informations- und Kommunikationsplattform zeigen sich im Vorfeld die Key Player der Branche überzeugt. Komm.-Rat Ing. Roman Adametz, Obmannstv. des Elektro- und Einrichtungshandels, erklärt: „Die technische Entwicklung auf dem Lichtsektor ist in einem rasanten Umbruch, die alte Beleuchtungstechnik mittels Wärmestrahler (Glühlampe) hat total ausgedient, aber auch die Entladungslampe, vor einigen Monaten noch die einzige Variante einer stromsparenden Lichtquelle, hat um ihre Vormachtstellung zu kämpfen. Denn die LED-Technik ist in der Zukunft die einzige Möglichkeit beleuchtungsmäßig wahre Meilensteine zu setzen. Daher ist es für jeden Elektrotechniker ein sogenanntes »must« die Power Days zu besuchen, wenn er mit der Zeit gehen will. Sowohl auf den Messeständen als auch in den Vorträgen wird dieses Spezialgebiet der Beleuchtung entsprechend präsentiert.”

„Die Power Days 2011 in Salzburg sind eine ideale Plattform für Elektrotechniker, Planer, Architekten und Großhändler, um sich bei der Industrie über Produktneuheiten und Trends in kompakter Form aus erster Hand zu informieren”, betont Rainer Breinessl von Euro Unitech. „Durch die steigende Anzahl der Aussteller (plus 37 Prozent) wird auch industrieseitig der Stellenwert der einzigen österreichischen Elektrotechnik-Fachmesse untermauert. Der interessierte Fachmann sollte unbedingt die Möglichkeit zur Produktinformation und zum Netzwerken nutzen.”

„Die Power Days 2011 finden heuer in Salzburg statt – durch die zentrale Lage innerhalb Österreichs haben die Elektroinstallateure aus Ost- und Westösterreich die Möglichkeit, mit überschaubaren Anfahrtswegen die Messe zu besuchen”, freut sich Prok. Oliver Ferner-Prantner von Dietzel. „Neben Informationen zu den neuesten Produkten und Dienstleistungen aus allen Bereichen der Elektrotechnik wird auch wieder Entertainment groß geschrieben. Die Power Days sind ohne Zweifel die wichtigsten Informationstage die Branche in einer von Veränderungen geprägten Elektrotechnik- Landschaft.”

Mag. Gerhard Haider von Siblik Elektrik führt aus: „Die Vielfalt der Produktneuheiten, insbesonders in der Gebäudesystemtechnik, der Beleuchtung und der Erneuerbaren Energie, fordert einen starken Messeauftritt zur Information unseres Fachpublikums. Der rote Faden ist diesmal das Thema Energieeinsparung in allen Bereichen. Dass dabei Komfort und Sicherheit für den Hausbewohner nicht zu kurz kommen dürfen ist klar. Siblik und die Power Days bieten da in langjähriger Zusammenarbeit einen bewährten Platz der Begegnung für Hersteller und Verarbeiter. Das zentral in Österreich gelegene Salzburg ist diesmal der Ort unserer Wahl.”

„Fachmessen wie die Power-Days sind eine wichtige Ergänzung zu den großen internationalen Leitmessen”, meint Ing. Ernst Windhager von Siemens. „Sie bieten viele Vorteile für alle Teilnehmer. Der Besucher findet das Angebot der wichtigsten Hersteller sehr kompakt und auf seinen Markt zugeschnitten präsentiert. Der Zeitaufwand von einem Tag für den Besuch ist sicher gut angelegt – denn Wissen schafft Vorsprung. Und der Aussteller hat die Möglichkeit, in kurzer Zeit vielen Kunden und Interessenten seine Produkte und Systeme präsentieren zu können. Das ergibt eine echte Win-Win Situation. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Salzburg.”

 

Die Öffnungszeiten der Power Days 2011

Die Power Days 2011 im Messezentrum Salzburg sind von Mittwoch, 6. April bis einschließlich Freitag, 8. April 2011 jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Belegt sind die Hallen 1 und 2/6. Der Eintritt ist für Fachbesucher kostenlos.

 

www.power-days.at

ähnliche Beiträge