Plug & play: Neues tebis KNX domovea Touch-Panel

 

Zum Wechseln der Anzeigen steht somit dieselbe Bedientechnik wie bei den domovea-Apps zur Verfügung – per Fingerwisch kann der Anwender schnell und einfach in den Oberflächen »blättern«. Hervorzuheben ist vor allem die einfache Inbetriebnahme: Da die Konfiguration automatisch vom domovea-Server importiert wird, ist das Touch-Panel direkt nach dem Anschluss einsatzbereit: Der Nutzer kann Steuerfunktionen auslösen, Schaltzustände und Werte ablesen oder auch individuelle Favoriten anlegen, die er regelmäßig abruft – beispielsweise seinen Energieverbrauch, die Wetterdaten oder auch Kamera-Anzeigen. Beim Anschluss des Touch-Panels stehen dem Elektrotechniker zwei Möglichkeiten zur Verfügung: entweder mit 24 V DC-Spannungsversorgung plus IP-Netzwerkanschluss oder per »Power over Ethernet« (PoE). Der Vorteil hierbei: Spannungsversorgung und Netzwerkanbindung erfolgen dann über ein Kabel.

 

Als weitere Merkmale verfügt das Touch-Panel unter anderem über einen integrierten Präsenzmelder, der den Monitor bei Abwesenheit des Nutzers automatisch in den Standby-Betrieb schaltet und ihn wieder einschaltet, wenn jemand vor dem Touch-Panel steht. Zum Lieferumfang gehören ein RJ45-Patchkabel und ein RJ45-Steckverbinder. Als Zubehör stehen vier Rahmenvarianten zur Wahl: Kunststoff schwarz glänzend, Glas weiß, Glas schwarz mit weißen Dekorlinien oder Glas schwarz mit Alu-Umrandung. Die Befestigung der Rahmen erfolgt einfach, schnell und sicher per Magnet. Ein Mauerkasten kann entsprechend dem Baufortschritt separat geordert werden.

 

www.hagergroup.at