Plagiarius-Wettbewerb 2015

In Ergänzung zur juristischen Verfolgung hat sich die Teilnahme am Wettbewerb für viele Betroffene als sehr erfolgreich erwiesen: Die Angst vor öffentlicher Blamage hat schon so manchen Plagiator dazu gebracht z.B. Restbestände vom Markt zu nehmen, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben oder seine Lieferanten preiszugeben.

Zudem sind Praxis-Beispiele von Produkt- und Markenpiraterie wichtig für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Konsumenten. Die Aktion Plagiarius vereint beides: Abschreckung der Plagiatoren (Angebot) und Aufklärung der Verbraucher (Nachfrage).

Zum Wettbewerb einzureichen sind:

  • Das Originalprodukt (sofern die Verpackung nachgemacht wurde in Original-Verpackung)
  • Das vermeintliche Plagiat (inkl. Verpackung)
  • Das ausgefüllte Anmeldeformular (1 x ausgedruckt, 1 x per email an [email protected])
  • Korrespondenz mit dem Plagiator, falls erfolgt
  • Kopien von eingetragenen Schutzrechten (Urkunden), falls angemeldet
  • Ggfs. weitere Hintergrundinformationen, die der Jury behilflich sein könnten (kurz/ präzise)

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz am 13. Februar 2015 auf der Frankfurter »Ambiente« – der weltweit größten Konsumgütermesse – statt. Während der Ambiente (13.-17. Februar 2015) werden alle eingereichten Originale und Plagiate im Foyer 5.1 / 6.1 an prominenter Stelle ausgestellt. Anschließend werden die Preisträger-Objekte u.a. im Museum Plagiarius in Solingen sowie bei weltweiten Wanderausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Bearbeitungsgebühr:
1. Anmeldung: EUR 350,00 – jede weitere Anmeldung: EUR 200,00

ähnliche Beiträge