Philips LEDtube InstantFit EVG – Der schnelle Wechsel zu LED

Damit geht der Wunsch von Gebäudemanagern und Elektrotechnikern nach einem problemlosen Wechsel auf moderne, energiesparende Lichttechnik sowie die Forderung der Gesetzgebung nach einer umweltfreundlichen Beleuchtungstechnologie jetzt in Erfüllung. Die InstantFit spart viel Energie und enthält keine Schadstoffe wie Quecksilber.

Derzeit muss bei dem Wechsel von Leuchtstofflampen, die am EVG betrieben werden, auf lineare LED-Lampen, die Leuchte neu verdrahtet werden. Der Grund: Für Leuchtstofflampen gibt es heute eine Fülle unterschiedlicher Vorschaltgeräte. Mit der LEDtube InstantFit EVG von Philips gehört das durch eine integrierte digitale Elektronik jetzt der Vergangenheit an. Diese LEDtubes sind mit allen gängigen Betriebs- und Vorschaltgeräten sowie den Lampenfassungen kompatibel, sodass auf eine Neuverdrahtung verzichtet werden kann.

Zunächst gibt es die Philips LEDtube InstantFit EVG als Ersatz für die weit verbreitete 1.200 Millimeter-Leuchtstofflampe mit einer elektrischen Leistung von 36 Watt. Die 1.200 Millimeter InstantFit EVG LEDtubes sind ab März 2014 lieferbar. Die 1.500-Millimeter-Ausführung als Ersatz für die 58-Watt-Leuchtstofflampen wird für das zweite Halbjahr 2014 erwartet. (Quelle: Philips)Das einfache Umschalten der Beleuchtung von herkömmlichen Leuchtstofflampen auf nachhaltige LED-Technik dauert nicht länger als ein einfacher Lampentausch. Mit den InstantFit LEDtubes lassen sich im Vergleich zum Leuchtenbetrieb mit konventionellen Leuchtstofflampen und Vorschaltgeräten nicht nur bis zu 50 Prozent Energie einsparen, sondern durch die lange Lebensdauer der LEDtube von bis zu 40.000 Stunden auch die Wartungskosten deutlich reduzieren. Noch gravierender ist die Zeitersparnis beim Wechsel auf LED-Technologie. Sie schrumpft von durchschnittlich 20 Minuten auf nur etwa zwei Minuten je Leuchte, da keine Neuverdrahtung der EVG-Leuchte mehr notwendig ist. Das ist nicht mehr, als für einen einfachen Leuchtstofflampentausch.

Wechselkosten sinken dramatisch
Warum bisher so häufig auf einen Wechsel von elektronisch betriebenen Leuchtstofflampen zu LED-Lampen verzichtet wird, hat Philips im Detail untersucht. Die Ergebnisse waren eindeutig. Die entscheidenden Faktoren sind neben dem Arbeitsaufwand für die Neuverdrahtung vor allem die nötige Neuzertifizierung der Leuchten, die erhebliche Zeit dauert und hohe Kosten verursacht. Mit der neuen LEDtube InstantFit sinken sie laut Hersteller dramatisch und machen sie zu einer attraktiven Lösung für Handel und Gewerbe.

Zunächst gibt es die Philips LEDtube InstantFit EVG als Ersatz für die weit verbreitete 1.200 Millimeter-Leuchtstofflampe mit einer elektrischen Leistung von 36 Watt. Die baugleiche LEDtube hat eine elektrische Leistung von 16 Watt sowie einen Lichtstrom von 1.600 Lumen. Es gibt sie in den Lichtfarben 4.000 und 6.500 Kelvin. Ihr Lampengehäuse ist aus splitterfreiem Polycarbonat. Das macht sie auch interessant für Anwendungen in der Lebensmittelverarbeitung. Die 1.200 Millimeter InstantFit EVG LEDtubes sind ab März 2014 lieferbar. Die 1.500-Millimeter-Ausführung als Ersatz für die 58-Watt-Leuchtstofflampen wird für das zweite Halbjahr 2014 erwartet.

ähnliche Beiträge