Verkabelungslösungen für intelligente Gebäude

Patchen von links nach rechts
Dätwyler stellt auf der Light+Building 2014 neue Verteilerfelder für ein komfortables, effektives und sicheres Patchkabel-Handling vor.
Mit dem gewinkelten Patchpanel KS 24x-a und einem zweiten System, das aus dem Verteilerfeld KS 24x-s und den abgewinkelten RJ45-Keystone-Modulen KS-TA besteht, bietet Dätwyler gleich zwei Lösungen für die LAN- und Datacenter-Verkabelung in Kupfertechnik an, die Anwendern gegenüber Standard-24-Port-Patchpanels viele Vorteile bieten.

Zur Light+Building stellt Dätwyler außerdem das Verteilerfeld KS 24x-s (s für »split«) mit zweimal 12 Ports und die dazu gehörigen neuen Kategorie 6/EA Keystone-Module KS-TA vor. Das gewinkelte 19-Zoll-/1HE-Patchpanel KS 24x-a (a für »angled«) ist eine platzsparende, komfortable Alternative zu Standard-Panels. Seine gewinkelte Bauform macht Rangierfelder und Bügel verzichtbar und beugt zu niedrigen Biegeradien und Knickschäden vor. Weitere Vorteile sind die kurzen Wege von den Ports zu den vertikalen Kabelführungen im Rack und ein komfortables Handling der Patchkabel. In das KS 24x-a lassen sich bis zu 24 Module mit Keystone-Befestigung ohne Werkzeug schnell und mühelos einrasten.

Zur Light+Building stellt Dätwyler außerdem das Verteilerfeld KS 24x-s (s für »split«) mit zweimal 12 Ports und die dazu gehörigen neuen Kategorie 6/EA Keystone-Module KS-TA vor. In Kombination mit den um 45 Grad abgewinkelten geschirmten RJ45-Modulen kann auch bei diesem 19-Zoll/1HE-Patchpanel schräg von links und rechts gepatcht und auf Rangierfelder verzichtet werden. Aufgrund seiner planen Bauform benötigt es zudem weniger Tiefe im Datenschrank.

Fernsehen über das Datennetzwerk
Ein hochwertiges Kupferdatennetz von Dätwyler ist für die Sprach- und Datenübertragung, die Fernspeisung von Endgeräten mit Energie und sogar für digitales Kabelfernsehen nutzbar.

Auf der Light+Building 2014 stellt Dätwyler mit seinen hochwertigen, universell nutzbaren »Dual-Mode-Kabeln« und dem neuen RJ45-IEC-Adapter eine entsprechende Lösung vor, die dem Anwender des Kupfer-Datennetzweks die größtmögliche Flexibilität verschafft und zugleich Ressourcen und Kosten spart.Auf der Light+Building 2014 stellt Dätwyler mit seinen hochwertigen, universell nutzbaren »Dual-Mode-Kabeln« und dem neuen RJ45-IEC-Adapter eine entsprechende Lösung vor, die dem Anwender des Kupfer-Datennetzweks die größtmögliche Flexibilität verschafft und zugleich Ressourcen und Kosten spart.

Im Gegensatz zu den meisten handelsüblichen Kupfer-Datenkabeln erlauben die hochwertigen Kategorie-7A-Datenkabel von Dätwyler – etwa die Typen CU 7150 4P und CU 7120 4P – die Übertragung von zwei verschiedenen Moden: der sogenannten Gegentaktmode für die symmetrische Signalübertragung oder der Gleichtaktmode für die koaxiale Signalübertragung. Diese »Dual-Mode-Kabel« sind somit wirklich universell nutzbar: für die Übertragung von Sprache, von Daten mit einer Übertragungsrate von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (10GBit/s), von BK-Signalen für das digitale Kabelfernsehen bis 862 Megahertz und nicht zuletzt von Energie für die Fernspeisung von Endgeräten (Power over Ethernet, z.B. PoE+). Das verschafft dem Nutzer höchste Flexibilität, spart Ressourcen und senkt die Installationskosten.

Um eine einzige einheitliche Verkabelung für alle Übertragungsarten und Dienste einschließlich Kabelfernsehen nutzen zu können, sind außer den Dual-Mode-Kabeln noch geschirmte Module mindestens der Kategorie 6A (RJ45 und PS-GG45) sowie der neue RJ45-IEC-Adapter von Dätwyler notwendig. Einer dieser Adapter sorgt am Patchpanel für die Einspeisung koaxialer Dienste ins Datennetz, der andere wird in die Datendose gesteckt, um den Anschluss von TV-Geräten zu ermöglichen. Der Adapter nutzt zur Übertragung den Gleichtaktmode und stellt als die übliche physikalische Schnittstelle einen IEC-Stecker zur Verfügung.

Halle 8 Ebene 0 Stand B15

ähnliche Beiträge