Panda: Das flexible Leckprüf-Kit im Kofferraum-Format

 

Laut Branchenexperten entsprechen fast die Hälfte der pro Tag verarbeiteten Leitungen in Klima- und Lüftungsanlagen nicht den Anforderungen der DIN 24194 – damit ist auch die je nach Einbauort nötige Dichtheitsklasse möglicherweise nicht erfüllt. Die Folge sind teure Leckverluste, die energetisch und damit finanziell überflüssig sind und möglicherweise teure Nacharbeiten nach sich ziehen müssen. Daher sollten bei Neubauten oder Veränderungen an den Systemen die Leitungsabschnitte geprüft werden.

 

Das Panda-System umfasst ein Gebläse zur Erzeugung des Über- oder Unterdrucks zusammen mit einem Multifunktionsmessgerät als Handmessgerät. Mittels einer auswählbaren Leckagetest-Anwendung können die Kanäle einer Lüftungsanlage gezielt überprüft werden, Lecks werden gefunden und können geschlossen werden. Auch vor Gebäudeabnahmen können so negative Überraschungen vermieden werden. Erfüllt werden dabei alle relevanten Standards wie die Normen EN 12237, EN 1507 und Eurovent 2/2. Mit dem neuen Gewicht ist das Gerät zudem noch flexibler und manövrierfähiger einzusetzen und zu transportieren.

 

www.tsi.com

www.tsi.com/Airflow

 

ähnliche Beiträge