Schaltberechtigung in Nieder- und Hochspannungsschaltanlagen

Die OVE-Akademie bietet für diese Unternehmen nun ein maßgeschneidertes Seminar »Schaltberechtigung in Nieder- und Hochspannungsschaltanlagen«. Das Seminar vermittelt eine grundlegende Ausbildung für Techniker/innen, die selbst Schalthandlungen durchführen sollen. Dabei wird auf die Anforderungen in den aktuellen Normen und Sicherheitsvorschriften eingegangen, hier werden insbesondere die Regelungen in der gesetzlich verbindlich anzuwendenden ÖVE/ÖNORM EN 50110 detailliert behandelt. Einen weiteren wichtigen Punkt stellt die Erstellung von Schaltprogrammen, also die Planung von Sicherheitsmaßnahmen, dar.

Darüber hinaus werden auch die Sicherheitsanforderungen für Arbeiten in der Nähe von unter Spannung stehenden Teilen anhand der spezifischen Regelungen in Hochspannungsschaltanlagen ausführlich behandelt sowie die Abgrenzung zu Arbeiten unter Spannung erläutert.

Themenübersicht
Tag 1 und Tag 2:

  • Hochspannungsnetze und Hochspannungsschaltanlagen
  • Schalthandlungen in Hochspannungsnetzen und –schaltanlagen

Tag 3 und Tag 4:

  • Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an elektrischen Anlagen
  • Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile bzw. Abgrenzung zu Arbeiten unter Spannung

Schulung an der eigenen Anlage
Das Seminar wird bevorzugt als Inhouse-Schulung direkt im jeweiligen Gewerbe- bzw. Industriebetrieb abgehalten, um den notwendigen unmittelbaren Bezug zu den eigenen elektrischen Anlagen zu gewährleisten.

Ziel des Seminars ist es, in einer folgenden Praxisphase unter Aufsicht selbst Schalthandlungen durchzuführen.

Nach dieser Praxisphase erfolgt die Festigung der Kenntnisse durch eine weitere Schulung direkt im eigenen Unternehmen. Die Dauer dieser praktischen Schulung ist individuell je nach Art und Umfang der Schaltanlagen zu vereinbaren. Der Praxisteil erfolgt genauso wie das Grundseminar in enger Abstimmung mit dem/der Sicherheitsbeauftragten des jeweiligen Unternehmens.

Nach dem erfolgreichen Ablegen einer formalen Prüfung wird die Schaltberechtigung gemeinsam mit dem/der Sicherheitsbeauftragten des jeweiligen Unternehmens erteilt.

Referent Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Mörk-Mörkenstein
Als Referent für dieses Seminar konnte Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Mörk-Mörkenstein gewonnen werden. Er ist Ziviltechniker für Elektrotechnik sowie Gerichtssachverständiger für Elektrotechnik und Sicherheitswesen und kann auf langjährige Erfahrung als Betriebsleiter und Geschäftsführer verweisen. In der OVE-Akademie ist er seit vielen Jahren erfolgreich als Seminar-Referent im Einsatz.

ähnliche Beiträge