Osram Lamps zeigt große Produktvielfalt

Von Trade bis Retail, von Lampe bis Leuchte – Produktneuheiten vom künftigen Unternehmen Ledvance.

Der Osram-Geschäftsbereich Lamps – ab 1. Juli das selbstständige Unternehmen Ledvance – präsentiert sich und sein künftiges Portfolio auf der Light + Building 2016 das erste Mal der Öffentlichkeit – noch während das Unternehmen im Werden begriffen ist. Künftig wie bisher produziert und vertreibt Ledvance in erster Linie Lampen über die Vertriebskanäle Trade und Retail. Parallel wird das Unternehmensportfolio sukzessive um LED-Leuchten für dieselben Kanäle sowie das Zukunftsthema Smart Home ergänzt.

Prototypen der Ledvance Downlights werden erstmals auf der Light & Building ausgestellt. (Quelle: Osram)Insgesamt verfügt Ledvance zur Lichtsaison 2016/2017 über das breiteste LED-Lampen-Portfolio aller Zeiten mit der Marke Osram. Die LED-Retrofits für immer unterschiedlichere Anwendungen werden ihren traditionellen Vorbildern dabei zunehmend ähnlicher. So gibt es das LED-Spot-Portfolio und etliche andere Formen erstmals in Echtglas und LED-Filament gibt es dann dimmbar. Die Produktlinien »Duo Click Dim« und »Active & Relax« zeigen, welche zusätzlichen Möglichkeiten Lampen mit LED-Technologie bieten können: Duo Click Dim wird durch zweimaliges »Klicken« des Lichtschalters auf 30 Prozent heruntergedimmt. Active & Relax bietet zwei Lichtfarben in einer Lampe: Aktivierendes kaltweißes Licht (4.000 Kelvin) und gemütliches warmweißes (2.700 Kelvin); durch ein- beziehungsweise zweimaliges Klicken kann zwischen den beiden hin und her geschaltet werden.

Mit der Edition 1906, deren Name eine Reminiszenz an das Geburtsjahr der Marke Osram darstellt, wird die Formensprache des frühen 20. Jahrhunderts aufgegriffen. Dabei werden unterschiedliche Lampen in Vintage-Optik mit der minimalistischen, hochwertigen Leuchte »PenduLum« – in Gold oder Schwarz – kombiniert. Durch ihr funktionales Zugseilprinzip mit verschiedenen Ankerpunkten kann das Licht nahezu überall punktgenau platziert werden. Die Lampen gibt es wahlweise mit LED-Filament- oder Halogen-Technologie und in vier klassischen Formen.

Im professionellen Bereich startet Ledvance mit einem Portfolio, das Installateuren acht Produktfamilien bedarfsgerechter LED-Leuchten in bewährter Qualität für alle gängigen Anwendungen bietet. Sie zeichnen sich durch bis zu 120 Lumen/Watt, bis zu 50.000 Stunden Nennlebensdauer, klare Formensprache und besonders einfache Montage aus. Größtmögliche Flexibilität beim Einbau gewährleistet das externe Vorschaltgerät bei den Produktfamilien Spot, Downlight und Panel. Die Familien High Bay und Floodlight wurden mit einem integrierten Vorschaltgerät in Größe und Gewicht optimiert.

Prototypen der Ledvance Spots werden erstmals auf der Light & Building ausgestellt. (Quelle: Osram)Für professionelle Anwendungen leisten die neuen Substitube-T8-Röhren bis zu 3.600 Lumen bei 150 Lumen/Watt. So können bis zu 67 Prozent Strom ganz einfach durch den Austausch traditioneller T8-Leuchtmittel eingespart werden. Beim Flaggschiff der Familie, der Substitube Connected, sind es sogar bis zu 90 Prozent: Mit einem Sensor, der Tageslicht und Bewegung erkennt, können dabei bis zu 50 LED-Röhren drahtlos verbunden werden. Dieser dimmt das Licht automatisch stufenlos herunter, sobald es nicht benötigt wird. Erstmals gibt es ab der kommenden Lichtsaison auch einen LED-Ersatz für T5-Röhren, der bis zu 50 Prozent Einsparung bietet und bis zu 5.600 Lumen bei 150 Lumen/Watt leistet.

Weitere Informationen zu den Highlights des künftigen Ledvance-Portfolios finden Sie hier www.ledvance.com oder überzeugen Sie sich gleich direkt an unserem Stand an der Light & Building: Halle 2, Ebene 0, Stand B10

ähnliche Beiträge