Osram eröffnet neues LED-Montagewerk in China

Osram investiert einen niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in den Aufbau. „Mit diesem Schritt erweitern wir nicht nur unsere aktuell vollausgelasteten LED-Kapazitäten im Backend-Bereich sondern erhöhen zugleich unsere Präsenz im weltweit größten Einzellichtmarkt”, sagte Wolfgang Dehen, Vorsitzender des Vorstandes der Osram Licht AG. „Asien und vor allem China sind die wichtigsten Wachstumstreiber der globalen Licht- und damit der LED- Industrie.”

China macht mehr als 20 Prozent des weltweiten Lichtmarktes aus und hat in den vergangenen Jahren starkes Wachstum verzeichnet, insbesondere mit Blick auf die steigende Nachfrage nach LED-Lichttechnologien. Der Allgemeinbeleuchtungsmarkt des Landes hatte im vergangenen Jahr ein Volumen von etwa 15 Milliarden Euro. Es wird erwartet, dass dieser Wert bis 2019 auf etwa 23 Milliarden Euro wachsen wird. Der Marktanteil halbleiter-basierter Produkte wie LED dürfte bis dahin auf über 60 Prozent ansteigen, verglichen zu lediglich 29 Prozent im Jahr 2013.

Mit dem neuen LED-Montagewerk in Wuxi wird Osram laut eigenen Angaben in einer noch besseren Position sein, dieses Wachstum zu adressieren. Die Verträge für das Werk wurden im Mai 2012 unterzeichnet, die Grundsteinlegung erfolgte im August desselben Jahres. „Das neue Osram LED-Montagewerk in Wuxi wird eine Schlüsselrolle dabei spielen, die Wertschöpfung von Wuxi in der LED-Industrie weiter zu stärken. Wir glauben, dass der Betrieb des Werkes in Wuxi helfen wird, einer der führenden Standorte für Optoelektronik-Halbleiter in China und sogar Asien zu werden”, sagte Wang Quan, Bürgermeister von Wuxi und stellvertretender Sekretär des dortigen Parteikomitees.

ähnliche Beiträge