Optimismus bei Beckhoff

„Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2008 haben auch wir, bedingt durch die Weltwirtschaftskrise, 2009 Einbußen hinnehmen müssen”, resümiert Hans Beckhoff. Der Geschäftsführer ist jedoch nicht unzufrieden. „Wir sind akzeptabel durch das Krisenjahr gekommen, sind profitabel geblieben und haben weiter in die Entwicklung unserer Produkte und den Ausbau der Produktion und des Vertriebs investiert. Gerade im Krisenjahr 2009 haben wir viele neue Projekte gewonnen. In schwierigen Zeiten hat sich der Maschinen- und Anlagenbau nach wirtschaftlicheren und leistungsfähigeren Steuerungen umgesehen. Hier bieten wir mit unseren Basis- Technologien, wie PC-based Control, EtherCAT und XFC genau die richtige Technik, sodass Systementscheidungen zu unseren Gunsten gefällt wurden.”

Für 2010 erwartet Beckhoff Automation eine sehr positive Geschäftsentwicklung: „Schon das zweite Halbjahr 2009 zeigte eine Belebung und das erste Quartal 2010 zeichnet sich durch ein äußerst kräftiges Wachstum aus. Die Industrie hat im In-und Ausland wieder Tritt gefasst.” So will das Unternehmen 2010 den Rückgang aus 2009 nicht nur kompensieren, sondern geht von einem akzeptablen Wachstum auch im Zweijahresvergleich aus.

Außenhandelsanteil ist kräftig gestiegen

Weltweit hat Beckhoff viele Neukunden gewinnen können, sodass der Außenhandelsumsatz im Jahr 2009 von 44% auf 50% gewachsen ist. „Hier profitieren wir insbesondere vom Wirtschaftswachstum in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China)”, erläutert Kai Ristau, Leiter International Sales, von Beckhoff Automation: „Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, unser Auslandsgeschäft bis zum Jahr 2015 auf über 65% zu steigern. Was die globale Entwicklung angeht, ist hier China besonders hervorzuheben. China ist, nach Deutschland, für uns mittlerweile das umsatzstärkste Land, dicht gefolgt von den USA.”

Durch die Gründung von Tochtergesellschaften in Norwegen und in Großbritannien hat Beckhoff sein vertriebliches Engagement in Europa weiter ausgebaut. Mit derzeit 24 Tochtergesellschaften und zusätzlichen Distributoren ist Beckhoff weltweit in über 60 Ländern vertreten. Mit weiteren Firmengründungen, z. B. in Malaysia, Israel und Japan, soll die Anzahl der Tochtergesellschaften bis Ende 2010 auf 30 ansteigen.

www.beckhoff.de

ähnliche Beiträge