Open Space Konferenz macht Station bei Tele

 

Als interdisziplinärer Campus reißt die Veranstaltung Branchengrenzen nieder und lädt die Teilnehmer ein, Sessions aktiv mitzugestalten. „Wir freuen uns, dass SchumBeta Tele als Austragungsort gewählt hat. Das passt einfach optimal, weil wir im Unternehmen Themen wie erneuerbare Energien, Green Building und Elektromobilität, Corporate Social Responibility und Industrie der Zukunft bereits heute aktiv leben und aufgrund unserer Erfahrungen ständig weiterentwickeln”, erklärt Christoph Haase, geschäftsführender Gesellschafter von Tele.

 

Mehr als 30 interdisziplinäre Sessions erwarten den Besucher auf der Open Space Konferenz von SchumBeta und Tele. Im Vordergrund stehen Interdisziplinarität, informeller Wissensaustausch und das gemeinsame Entwickeln von Ideen. Parallel zu den Workshops steht den Teilnehmenden ein Netzwerk-Cafe zur Vertiefung in Kleingruppen zur Verfügung.

 

Von Stadtentwicklung bis zu künstlicher Photosynthese

Die Projekte und Startups werden bei SchumBeta in kurzen Präsentationen vorgestellt. Es bleibt aber auch genügend Raum für die Diskussion von Ideen und Visionen sowie für die Vernetzung von Themen und Menschen. So wird etwa Dr. Ramesh Kumar Biswas von der TU Graz und der National University of Malaysia eine Session zur »Ecoholistic City« über die geplante Realisierung eines ökoholistischen/ökologischen Stadtteils in Wien halten. Julia Wild von der Johannes Kepler Universität spricht über »Industrial Service Innovation«. Auch Georg Brunauer, Chemiker am Institut für Energietechnik und Thermodynamik
 der TU Wien und Geschäftsführer der Novapecc GmbH ist Teil der Open Space Konferenz. Der Visionär will mit seiner Forschung die Welt verändern und arbeitet daran, die natürliche Photosynthese für die Umwandelung und Speicherung von Sonnenenergie künstlich nachzubilden. Sein Konzept, die Energie der Zukunft zu finden, fasst er im Vortragstitel »Wie Visionen Wirklichkeit werden« zusammen.

 

Nachhaltige Logistik trifft Unternehmergeist

Mit nachhaltigem Warentransport beschäftigt sich der Informatiker Peter Calvache, Geschäftsführer der Progressive Mindworks GmbH. In seinem Beitrag geht es um die Optimierung von Transportlogistik in Bezug auf Schadstoffemission und Kosten mittels Software-Algorithmen.

 

Wie es gelingt Visionen und Träume wahr zu machen, erklärt der Psychologe und Autor von »Unternehmergeist denkt anders« Marcus Ambrosch. Unter dem Schlagwort »Effectuation« hat er eine wissenschaftliche Methode entwickelt, die den Unternehmergeist wecken soll und Menschen bei der Gründung von neuen Unternehmen oder der Entwicklung von innovativen Produkten unterstützt.

Gelebte Nachhaltigkeit im Unternehmensalltag

 

SchumBeta-Mitveranstalter Tele beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Integration von Nachhaltigkeit im eigenen Betrieb. So hat das Unternehmen etwa die größte Photovoltaikanlage Wiens am Dach, entwickelt den Prototypen einer E-Tankstelle und optimiert laufend seine Produktionsprozesse in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck. Darüber hinaus erhalten die Mitarbeiter verschiedene Angebote für die Verbesserung ihrer Work-Life-Balance und zur Bewusstseinsbildung in Sachen Nachhaltigkeit.

 

SchumBeta – Open Space Konferenz, 10. bis 11. November 2012, TELE Haase Steuergeräte GmbH, Vorarlberger Allee 38, 1230 Wien

 

Anmeldung unter: http://mehrblick.at/schumbeta/wien-11-2012/teilnehmen/

www.tele-online.com

 

ähnliche Beiträge