(Bild: OBO Bettermann)

Schaltschrankbau:

OBO Lösungen für den Schaltschrankbau

Schaltschränke sind die Steuerzentralen moderner elektrotechnischer Anlagen und Produktionseinrichtungen. Entsprechend sorgfältig müssen sie ausgestattet und abgesichert werden. Produkte und Systeme von OBO sorgen für zuverlässige Funktion der elektrischen Komponenten im Schaltschrank.

Schaltschrankbau: Sicher verdrahtet und gut geschützt – Zuverlässige Lösungen von OBO Bettermann

Schaltschränke finden sich in jeder modernen Industrieanlage wieder: Sie beherbergen die gesamte elektrotechnische Steuerung komplexer Systeme und sollten darum besonders gut durchdacht sein. „Die einzelnen Komponenten im Inneren der Schaltschränke müssen durchgehend sicher und störungsfrei arbeiten.“, erklärt Bernhard Scheffer, Produktmanager im Bereich Leitungsführungs-Systeme bei OBO Bettermann, „Deshalb empfehlen wir Ausrüstung, die speziell auf die Anforderungen des Schaltschrankbaus zugeschnitten ist.

Im Lösungsportfolio von OBO Bettermann finden Planer und Installateure dazu die Verdrahtungskanäle aus dem System Dahl, dazu passende Befestigungselemente sowie Überspannungsschutzgeräte, die den Schaltschrank vor Schäden durch z.B. Blitzeinschläge schützen.

Verdrahtungskanäle für höchste Anforderungen

Verdrahtungskanäle sorgen für eine saubere Verlegung von Kabeln im Schaltschrank. (Bild: OBO Bettermann)

Mit den bleifreien OBO-Verdrahtungskanälen wird die Kabelverlegung im Schaltschrank zu einer sicheren und sauberen Sache. Abmessungsvielfalt, Stabilität, gratfreie Verarbeitung und absolute Maßhaltigkeit gehören zu den vielen Vorteilen des bewährten Systems.

Geprüft und zugelassen sind die Verdrahtungskanäle sowohl für den europäischen als auch für den nordamerikanischen Markt. Sie entsprechen den hohen Anforderungen des VDE und der Underwriters Laboratories (UL File E301798). Im System LKVH sind die Verdrahtungskanäle auch in halogenfreier Ausführung erhältlich und setzen so im Brandfall keine giftigen Rauchgase frei.

Dadurch sind sie zusätzlich DNV-GL zertifiziert und erfüllen auch die Anforderungen zum Einsatz im Schiffsbau. Ebenfalls erfüllen die Kanäle die Brandprüfung nach EN 45545-2 für »Bahnanwendungen – Brandschutz in Schienenfahrzeugen«.

Viele Varianten für passgenaue Installationen

Die VK Verdrahtungskanäle von OBO Bettermann sorgen dank ihrer Abmessungsvielfalt für eine passgenaue Verdrahtungsinstallation. Die Abmessungen reichen von 15 mm x 15 mm bis 100 mm x 100 mm. Mit mehr als 40 verschiedenen Varianten für alle üblichen Größen finden Planer und Installateure passende Lösungen für nahezu jeden Schaltschrank.

Auf Anfrage bietet OBO auch Sonderlösungen der Kanäle an, die genau auf die Anforderungen der jeweiligen Anlage zugeschnitten sind.

Einfache und sichere Montage

Die weiche, gratfreie Schlitzung und die abgerundete Zungen der Kanäle verhindern Beschädigungen der zu verdrahtenden Kabel und erleichtern zudem die Montage.

Weitere Montagevorteile bieten sich bei den Kanalsystemen LK4 und LK4/N sowie LKV und LKV/N: Hier ermöglichen präzise vorbereitete Sollbruchstellen das einfache Ausbrechen der Seitenstege. Über die nach DIN EN 50085-2-3 genormte ein- oder zweireihige Bodenlochung lassen sich die Kanäle ganz einfach im Schaltschrank montieren. Mit Hilfe von Spreiznieten werden sie über die Lochung auf der Montageplatte des Schaltschrankes befestigt. Soll ein Abstand zwischen Montageplatte und Kanal bestehen, so ist die Montage auf Abstandhaltern möglich. Falls nötig, können die Seitenstege auch mithilfe einer Ausklinkzange bis zum Kanalboden ausgeklinkt werden.

Zur sicheren Montage von Reiheneinbaugeräten, Kabeln und Leitungen im Schaltschrank steht ein großes Sortiment an Schienen und Befestigungsschellen zur Auswahl. (Bild: OBO Bettermann)

Die N-Versionen der Verdrahtungskanäle verfügen über eine in den Seitensteg integrierte Haltenase. Mit ihr lassen sich die Kabel im VK Verdrahtungskanal arretieren. Sollten spätere Nachinstallationen erforderlich sein, empfiehlt sich der Einsatz von Drahthaltestegen, die an die Kanalbreite angepasst werden können. Der Drahthaltesteg wird in die seitliche Schlitzung der VK Verdrahtungskanäle eingebracht. Er erleichtert die Installation der Kabel und hält sie im VK Verdrahtungskanal fest. Dadurch wird ein leichtes Aufsetzen des Oberteils gewährleistet und die installierten Kabel können beim Öffnen der Kanäle nicht herausfallen.

Generell erleichtert die exakte Verarbeitung aller Kanäle das Auf- und Abnehmen des Oberteils. Im geschlossenen Zustand bleibt der Kanal dank der präzise gearbeiteten Verschlusskonturen besonders stabil.

Vielseitiges Sortiment für eine zuverlässige Befestigung

Für eine sichere Befestigung von Reiheneinbaugeräten, Kabeln und Leitungen im Schaltschrank bietet OBO eine vielseitige Auswahl an Schienen und Befestigungsschellen.

Unser Sortiment reicht von Profilausführungen und Hutprofilschienen über Tragschienen und robuste C-Profilschienen bis hin zur kräftigen Montageschiene“, so Produktmanager Bernhard Scheffer. Das vielseitige Montagezubehör ergänzt das Angebot mit Bügelschellen, Hammerkopf- und Hakenkopfschellen sowie Reihenschellen für frei konfigurierbare Schienenkonstruktionen.

Geprüfte Systeme für den Überspannungsschutz gehören zur unerlässlichen Ausrüstung im Schaltschrank. (Bild: OBO Bettermann)

Auch an den Blitzschutz denken!

Nicht nur die sichere Kabelverlegung spielt bei der Ausrüstung von Schaltschränken eine wichtige Rolle. Planer und Installateure müssen auch an Überspannungsschutz denken. Die empfindlichen elektronischen Steuerungskomponenten im Schaltschrank müssen zuverlässig vor Überspannungen geschützt werden, denn sie sind besonders anfällig für Schäden durch Blitzeinschläge oder durch Einkopplungen über das Energie- oder Datenleitungsnetz.

OBO bietet geprüfte Systeme, die eine mehrstufige Barriere bilden, an der keine Überspannung vorbeikommt. Die vielseitigen Anwendungen reichen vom schweren Blitzstromableiter für die Industrie über Überspannungsschutzgeräte für Wohn- und Verwaltungsgebäude bis hin zu Schutzgeräten für MSR-Technik und Datenleitungsschutz.

 

Überspannungsschutzgeräte im Überblick
  • 5 Jahre Gewährleistung
  • VDE-geprüft
  • entspricht Blitzschutznorm ÖVE/ÖNORM EN 62305
  • erfüllt die Norm Überspannungsschutz OVE E 8101
  • Schutzgeräte nach IEC 61643-11

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen unter: www.obo.at

Lösungen für den Schaltschrankbau (PDF)

Quelle: OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG

Entgeltliche Einschaltung

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen